Anzeige

Jugendliche attackieren 41-Jährigen und weitere Geraer Polizeimeldungen vom 20. März

Symbolbild
Symbolbild (Foto: Zeuner)
Anzeige

An der Gesundheit geschädigt
Gera: Am Samstag, 18.03.2017, gegen 16:40 Uhr griffen zwei männliche Täter einen 41-jährigen Geraer an, als dieser einen Verbrauchermarkt in der Saalfelder Straße verließ. Hierbei wurde der 41-Jährige an der Gesundheit geschädigt. Nach dem Angriff flüchteten die Täter (Täter 1: ca. 16-18 Jahre, ca. 190 cm, bekleidet mit schwarzem Kapuzen-Shirt und grünem Basecape, Täter 2: ca. 170-180 cm, schlank, bekleidet grüner Jacke und roten Hosen) in unbekannte Richtung. Bereits im Verbrauchermarkt kam es zu verbalen Streitigkeiten. Der Geschädigte wurde nach der Tat auf dem Nachhauseweg von einem unbeteiligten Helfer aufgrund seiner Gesichtsverletzungen erstversorgt. Im Anschluss wurde der Verletzte in ein Krankenhaus gebracht. Hinweise zur Tat oder den Täter nimmt die Kriminalpolizei Gera, Tel 0365 / 8234 1465 entgegen.

Pannen-Lkw verursacht Stau
Gera: Zu einer größeren Staubildung kam es am Montag, 20.03.2017, in der Zeit von 10:45 Uhr bis 12:35 Uhr auf der Süd-Ost-Tangende in Richtung stadtauswärts. Aufgrund einer technischen Panne blieb ein Lkw auf der Vogtlandstraße / Ochsenbrücke liegen und konnte nicht mehr weiterfahren. Bis zum Eintreffen des Abschleppdienstes für den Pannen-Lkw wurde die Unfallstelle durch die Polizei abgesichert. Gegen 13:20 Uhr wurde die Straße wieder frei gegeben.

Gegen Leitplanke gefahren
Gera: Am Sonntag, 19.03.2017, gegen 08:35 Uhr kam es auf der Süd-Ost-Tangende in stadteinwärtiger Richtung zu einem Verkehrsunfall mit Blechschaden. Der 65-jährige Fahrer eines Pkw Honda kam ins Rutschen und kollidierte in der Folge mit der Mittelleitplanke. Anschließend drehte sich das Fahrzeug weiter und kam entgegengesetzt der Fahrtrichtung an der rechten Seitenleitplanke zum Stehen. Das Fahrzeug selbst war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Personen wurden nicht verletzt.

Straßenbahnhäuschen beschädigt
Gera: Am Samstag, 18.03.2017, gegen 21:35 Uhr wurde die Polizei Gera aufgrund eines beschädigten Straßenbahnhäuschens zum Einsatz gerufen. Während sich eine Gruppe Jugendlicher an dieser Haltestelle aufhielten, beschädigte ein 15-Jähriger aus der Gruppe auf unbekannte Art und Weise die Glasscheibe der Haltestelle, so dass diese zu Bruch ging und der befindliche Kasten für den Fahrplan auf den Boden fiel. Im Nahbereich der Haltestelle stellte die Polizei eine 24-köpfige Gruppe Jugendlicher fest. Im Zuge der Ermittlungen konnte schließlich der alkoholisierten Täter aus der Gruppe ausfindig gemacht und nach den erfolgten polizeilichen Maßnahmen in die Obhut seines Vaters übergeben werden.

Leicht verletzt
Gera: Zu einem Unfall mit zwei leicht verletzten Personen kam es am Montag, 20.03.2017 gegen 10:43 Uhr auf der Vogtlandstraße in Richtung stadteinwärts. Der 38-jährige Fahrer eines Lkw übersah beim Fahrspurwechsel den rechts neben sich fahrenden Pkw Ford, so dass es zur Kollision kam. In der Folge wurde der Pkw an eine am Straßenrand befindliche Laterne geschoben und kam anschließend am Straßenrand zum Stehen. Der 70-jährige Fahrer des Fords sowie seine 70-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt in ein Klinikum gebracht. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit. Aufgrund des Verkehrsunfalls kam es stadteinwärts zu Verkehrsbehinderungen. Gegen 12:20 Uhr wurde die Straße wieder frei gegeben.

Sachbeschädigung an Schule
Weida: Im Zeitraum vom 17.03.2017, 16:00 Uhr bis 20.03.2017, 06:00 Uhr
schlugen unbekannte Täter 3 Fensterscheiben einer Schule ein. Die Fenster führen zum Treppenhaus der Schule. Der Schulbetrieb ist durch die Tat nicht beeinträchtigt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Anzeige