Brutaler Raubüberfall in Gera
Handtaschendieb tritt auf 61-Jährige ein

Symbolbild

Am 23. April gegen kam es im Bereich der Gera-Arcaden, Breitscheidstraße, gegen 11.20 Uhr zu einem Raub.

Ein bisher unbekannter männlicher Verdächtiger versuchte, einer 61-jähriger Passantin ihre Handtasche zu entreißen. Als ihm dieses nicht auf Anhieb gelang, trat er der Frau mehrmals in den Bauch. Diese stürzte hierauf zu Boden. Am Boden liegend trat der Täter mehrmals gegen den Kopf der Geschädigten und flüchtete im Anschluss in Richtung Flanzstraße. 

Durch engagierte Bürger der Stadt Gera wurde der Täter verfolgt, konnte jedoch nicht zum Anhalten bewegt werden. Im Bereich der Flanzstraße flüchtete der als etwa 20 bis 30 Jahre alt, südosteuropäisches Aussehen, schwarze Oberbekleidung, helle Jeanshose, schwarzes Basecap beschriebene Täter über mehrere umfriedete Grundstücke. Aufgrund der mutigen Verfolgung der Zeugen warf der Täter die entwendete Handtasche weg, sodass diese der Geschädigten durch die Polizei im Klinikum Gera übergeben werden konnte. Das Opfer erlitt Verletzungen im Gesichts- und Bauchbereich und wurde zur Behandlung in das Klinikum Gera eingewiesen. 

Ob die Tat mit einem zweiten Raub im Bereich der Heinrichstraße 31 in Verbindung steht, wird durch die Kriminalpolizei Gera geprüft. Hier entriss ein ähnlich beschriebener Täter gegen 11.30 Uhr einer 81-jährigen Geschädigten die goldene Halskette. 

Zeugen zu beiden Raubstraftaten werden gebeten, sich telefonisch bei der Kriminalpolizei unter 0365/ 82341465 zu melden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen