Anzeige

Besuch im Mühlenmuseum Gifhorn

Anzeige

Zum wiederholtem Mal besuchte ich das Mühlenmuseum in Gifhorn, bin immer wieder begeistert und entdecke immer wieder Neues.

Ausser den Mühlen befinden sich auf dem Gelände noch russische Kirchen, der Glockenpalast und die Freiheitsglocke, die an die Wiedervereinigung erinnert.

Hier einige Bilder, die zum Besuch anregen sollen, wenn man sich gerade in dieser Gegend aufhält, denn auch bei schlechtem Wetter ist es eine gute Empfehlung.

Das Internationale Wind- und Wassermühlenmuseum im niedersächsischen Gifhorn ist mit seinen Mühlen eine europaweit einzigartige Einrichtung. Auf dem rund 16 Hektar großen Freigelände des Museums befinden sich derzeit 16 originale oder originalgetreu nachgebaute Mühlen aus zwölf verschiedenen Ländern, die in ihre herkunftstypische Landschaftsumgebung eingebettet sind. Auf dem gesamten Gelände sind auch historische Gegenstände des Mühlen- und Müllereiwesens ausgestellt. Die Museumsanlage ist verkehrsgünstig in der Nähe des Kreuzungspunktes der Bundesstraßen 4 und 188 gelegen. Das Museum ist Station 65 der Niedersächsischen Mühlenstraße (Quelle: Wikipedia)

mehr unter:
https://de.wikipedia.org/wiki/internationales_wind-_und_wasserm%c3%bchlen-museum

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige