Anzeige

Chaos mit Annamateur & Außenseiter bei den Geraer Songtagen im Clubzentrum Comma

Wo: Clubzentrum COMMA, Heinrichstraße 47, 07545 Gera auf Karte anzeigen
Anzeige

Was war das denn?!? Südkoreanisches (?) Gebrabbel. Malen nach Zahlen am Polylux. Die Lehrer durch den Kakao ziehend. Und selbst den Fotograf als schlecht erzogen, weil auf mitten auf den Gang ka...end, darstellend. Die Scholzens Anna Maria kann machen was sie will, sie hat die Lacher auf ihrer Seite. Das Konzert im Clubzentrum Comma - oder sollte man besser sagen spontanes, theamusikalisches und musitralisches Chaos - war sicher der Höhepunkt der comedyantisch angehauchten Woche der diesjährigen Songtage.

Anna Maria Scholz, alias Annamateur, „...ist das Beste, was einem Publikum passieren kann“ schrieb die Presse bereits vor zehn Jahren anlässlich ihres Debutkonzertes. Seither sirent, faucht, haucht, groovt und scattet sich die naturstoned-te Antidiva und viermalige „Dresdnerin des Jahres“ mit einem Mordsorgan, entwaffnender Persönlichkeit und enormer Wandlungsfähigkeit in die Hörerherzen.

Ihre Abende sind theamusikalisch, ihre Lieder musitralisch. Sie zerröchelt Bandbreiten, passt in keine Schublade – optisch nicht, und schon gar nicht musikalisch. Sie improvisiert und interagiert mit dem Publikum. Immer spontan, immer anders. Eigene Lieder und bearbeitete Coverversionen von Waits, Nirvana, Morricone, Chick Corea bis hin zur Kaffeemaschine oder zum Telefonjazz. Dieser Reizüberflutung kann man nur stoische Gelassenheit entgegensetzen. Meister ihres Fachs und wirklich virtuose Könner sind die Akustikgitarristen Samuel Halscheidt und der Jazzcellist Christoph Schenker aus Leipzig.

Weiter geht es bei den Songtagen mit Nicolas Sturm am 10. April, 20 Uhr, in der "Mangelwirtschaft" im Steinweg.

Alles zu den Songtagen ist hier zu erfahren:

http://www.meinanzeiger.de/gera/themen/songtage.html

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige