Donauberglandweg

Den Donauberglandweg am südlichen Rand der Schwäbischen Alb kann man bequem in vier Tagesetappen erwandern. Die noch junge Donau schlängelt sich als schmales Band im Tal, während sich der Wanderer meistens in luftigen Höhen befindet.

Immerhin 3.200 Höhenmeter sind auf knapp 60 Kilometern des Donauberglandwegs zu bewältigen. Früher galt ja das deutsche Mittelgebirge nur als Übung für die Alpen, für die "richtigen" Berge. Das ist heute anders, denn auch im Tal der Donau kann man sehr anspruchsvoll, auf höchstem Niveau, wandern. Wenn der Wanderer den Lemberg erstiegen hat, steht er auf dem höchsten Berg der Schwäbischen Alb – 1.015 Meter über dem Meeresspiegel. Die Belohnung sind weite Blicke bis zu den Alpen und in den Schwarzwald.

Weitere Highlights am Donauberglandweg sind die Mittelalterstadt Mühlheim/Donau und die Wacholderheiden. Und wenn man auf der letzten Etappe von Fridingen zum Kloster Beuron wandert, verengt sich das Donautal. Dieser Teil des Tals wird auch der schwäbische Grand Canyon genannt.

Autor:

Tanja Köhler aus Gera

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.