Geraer Ballettschülerin
Geraer Ballettschülerin erkämpfte Platz 4 beim „Goldenen Schuh“ 2018 in Fürth

Alle zwei Jahre wird der internationale Ballettwettbewerb „Der goldene Schuh“ in Fürth ausgetragen, um den besten Ballettnachwuchs Europas zu ermitteln. Die jungen Tänzer und Tänzerinnen mußten sich durch eine strenge Videovorauswahl bezüglich ihrer Trainingsfähigkeiten, körperlichen Voraussetzungen und Ausstrahlung für den Wettbewerb vorqualifizieren. In diesem Jahr gelang dies, neben Tänzern aus der Schweiz, Österreich, Belgien, Tschechien und Rumänien auch dem Geraer Tanztalent Rashmi Torres!
Die besten 24 Tänzer und Tänzerinnen aus der streng gesiebten Vorauswahl zeigten am vergangenen Wochenende vor der Jury ihre schwierigen Tanzprogramme. Aus Gera nahm die Ballettschülerin der Musikschule „Heinrich Schütz“ Rashmi Torres, Schützling der Ballettlehrer Elvira und Igor Irmatov, mit ihrer Originalvariation der „Swanilda“ teil und belegte einen hervorragenden 4.Platz in der Gesamtwertung. Da diese Choreographie zu den sehr schwierigen Variationen zählt, ging sie mit dieser Originalinterpretation der „Swanilda“ ein hohes Risiko ein und wurde mit Platz 3 der Gesamtteilnehmerinnen auf „Spitze“ belohnt, in der Gesamtwertung schob ausgerechnet ihr langjähriger Duettpartner, Noah Amann aus Hof, sie um einem Platz nach hinten, sie nahm es gelassen – „Er ist einfach toll“! Großes Lob von der Jury für die Ausdrucksstärke der Rashmi Torres: „Weiter so, wir wollen noch sehr viel von Dir sehen und hören!“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen