Qualifikation Dance-World-Cup 2019 - Stufe 1
Großer Tanzerfolg für Geraer Ballettschüler

10Bilder

Selb, 08./09.03.2019
Wettkampftag 1-
Das Ballett-Team der Musikschule „Heinrich Schütz“ Gera kehrte am vergangenen Wochenende erfolgreich von der Qualifikation zum Dance-World-Cup zurück:
Die „Minis“ Hermine Groh (9) und Tabea Werner (9) starteten mit ihrem Tanz „Pastorale“ fulminant und erreichten mit der ihnen eigenen Grazie den 2. Platz (69 Punkte)!
Die jungen Tänzerinnen der „Levan Polkka“ – Tabea Werner (9), Charlotte Merfert (9) und Carlotta Schlienbecker (9) folgten sogleich mit starken 77,7 Punkten und Platz 1 in der Kategorie Mini Trio Nationaltanz zur Musik des gleichnamigen finnischen Volksliedes.
Im Kinder-Solo-Bereich hatte Eva Koch (11) die stärkste und zahlreichste tschechische Konkurrenz in ihrer Kategorie Kinder Solo Ballett Klassisch und Repertoire. Sie ertanzte mit Grazie und Eleganz Platz 6 mit 61 Punkten für ihre Interpretation der „Meerjungfrau“ nach eigener Choreographie der Ballettlehrer.
Luise Groh (12) konnte sich „auf Spitze“ gegen die besten Tschechinnen durchsetzen und tanzte souverän auf Platz 1 (67 Punkte) mit ihrer Variation „Chinese Doll“ in der Kategorie Kinder Solo Ballett auf Spitzenschuhen.
Die Tarantella-Mädels Eva Koch (11), Mia Heinicke (11), Fenja Kraft (12), Aurélie-Johanna Shanari Oelschlegel (10), Amélie Mittmann (11) und Luise Groh (12) folgten mit temperamentvoller Choreographie aus der Feder der Ballettlehrer Irmatov ebenfalls auf Platz 1 als Kindergruppe Nationaltanz. Den Wettkampftag 1 beschloss das Mini – Pas de trois um Ulysses-Aemilius Oelschlegel (8) mit Tanzpartnerinnen Evelyn Hammerschmidt (7) und Hermine Groh (9). Nachdem der Tanz kurzfristig auszufallen drohte, da Angelina Silagin (7) ganz kurzfristig erkrankte, sprang Teamkollegin Hermine selbstverständlich ein und das Team sicherte sich mit ihrer Hilfe den 2. Platz in der Kategorie Mini Trio Showtanz!
Wettkampftag 2-
Um 11 Uhr Ortszeit am 09.03.2019 startete die Kategorie Junioren Solo Ballett Repertoire. Nach nervenaufreibender Spannung gab die Jury den 1. Platz mit 78,3 Punkten für Rashmi Torres (16) für ihre Esmeralda –Variation bekannt!
Unmittelbar folgte die Kategorie Junioren Duett Klassisches Ballett, in welcher Noah Amann (17) und Rashmi Torres (16) die Jury mit ihrer Interpretation „Schatten“ überzeugten. Die eigene Choreographie des Ballettlehrers Igor Irmatov ist an Hans Christian Andersens gleichnamiges Märchen angelehnt. Die beiden durften nach ganz oben auf das Treppchen, mit einem 1. Platz und starken 82,7 Punkten.
Ein „Sahnehäubchen“ auf die bisherigen Erfolge der letzten Wettkampftage setzte Rashmi Torres in der Kategorie Junioren Solo Modern mit ihrem „Arpeggio in red.“ Die Choreographie stammt von Yuri Hamano, Tänzerin des Thüringer Staatsballetts und Rashmi`s Modern-Lehrerin. Rashmi beeindruckte Publikum und Jury mit einer zauberhaften, ausgetanzten Leichtigkeit „ohne Ecken und Kanten“, weich in allen Übergängen und mit einer träumerischen Sicherheit, und holte sich die Höchstpunktzahl des gesamten Wettbewerbs mit 87,7 Punkten – Platz 1!
Wettbewerbsfotografin: Nadine Seuß: https://nadineseuss.fotograf.de, ZC: Dance2019

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen