Anzeige

Hochwasseropfern helfen. Der Premiere folgt Benefizveranstaltung

Wo: Waldorfschule, Otto-Rothe-Straße, 07549 Gera auf Karte anzeigen
Kollegium spielt vor Schülern und Eltern
Kollegium spielt vor Schülern und Eltern (Foto: Waldorfschule)
Anzeige

Regina Pfeiler/ Freie Waldorfschule Gera:
Mit erwartungsvoller Spannung waren am vergangenen Samstag Schüler und Eltern, Bekannte und Neugierige bei sonnigem Wetter und guter Stimmung zur Waldorfschule aufgebrochen. Hier erwartete sie eine Aufführung des Lustspiels „Im weißen Rössl“. Trotz der Umstände, viele waren sicher in Gedanken noch mit den Folgen des Hochwassers beschäftigt, kamen kleine und große Gäste zahlreich. Ein etwas anderer "Tag der offenen Türen“ war angekündigt.

Eine fröhliche Theatervorstellung wurde dargeboten. Man merkte diesem nicht die Mühe an, die das Kollegium und Freunde der Waldorfpädagogik beim Einstudieren und Vorbereiten hatten. Mit großer Warmherzigkeit wurde im „Weißen Rössl“ und im Salzkammergut geschauspielt, gesungen und getanzt. Es wurden nur allzu bekannte menschliche Schwächen und Stärken der verschiedenen Charaktere mit den Stimmen unterschiedlicher Dialekte (sehr zum Schmunzeln!) und mit beherztem Spiel der Darsteller dem Publikum zwinkernd vor Augen geführt. Die zweieinhalbstündige Vorstellung verging wie im Fluge. Gelohnt hat sich der Besuch allemal, denn Josepha und Leopold, Piccolo und Mirzl, sowie die „Träger“ vom „Weißen Rössl“ und die eigensinnigen Gäste im Hotel des Salzkammergutes wussten das Publikum in Atem zu halten. Speis und Trank, die von Eltern und Schülern vorbereitet und im Freien am Buffett angeboten wurden, rundeten diesen besonderen Tag der offenen Tür ab.

Um Hochwassergeschädigten zu helfen, wird die nächste Vorstellung eine Benefizveranstaltung. Diese wird am nächsten Mittwoch, dem 12. Juni um 19.30 Uhr in der Turnhalle der Freien Waldorfschule Gera, Otto-Rothe-Str. 32. (Änderung! nicht im vom Hochwasser betroffenen Volkshaus Zwötzen) Der Eintritt ist frei. Die Spenden werden Hochwasseropfern zu Gute kommen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter Tel. 0365/ 712 922-0 oder unter www.waldorf-gera.de.

Foto: privat

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige