Anzeige

Kirche ohne Turm

Anzeige

Ja man muss sich erst an das neue, unvollständige Wahrzeichen in Söllmnitz gewöhnen. Die Kirche aus dem 15. Jahrhundert ohne Turm.
Vergangene Woche erfolgte der Baustart, umfangreiche Gerüst- und Sicherungsarbeiten waren die Voraussetzung dafür das am Donnerstag
der mehrere Meter hohe, achteckige Schaft (Turm) der Kirche und danach
die uralte Glocke per Kran von der Kirche gehoben und neben dieser zur
weiteren Aufarbeitung abgesetzt wurden.
Das dies nicht unbemerkt geschah ist ja klar.
Mitglieder der Interessengemeinschaft Söllmnitzer Kirche, der
Ortsteil-Bürgermeister Herr Zingel, viele Einwohner und mancher der
gerade vorbeikam, verfolgten mit großer Freude die ersten Schritte bei der Sanierung der Söllmnitzer Kirche.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige