Anzeige

Rivers of England bei den Geraer Songtagen

Wo: Mangelwirtschaft, Steinweg, 07545 Gera auf Karte anzeigen
Anzeige

Das bislang kuschligste Songtagekonzert der siebten Auflage geht gerade zu Ende. Andere Musiker haben eine Bühne, die größer als die gesamte Location ist. Rivers of England pfeift darauf. Als Pub-Stammgäste sind sie es gewohnt, wenig Platz zu haben. Vier, fünf Quadratmeter reichen. Die Boxen stehen fast mitten im Publikum. Die Nähe zu den Musikern garantiert nicht nur Stimmung, sondern auch Gänsehaut. Schade nur, dass kein Platz zum Zappeln ist. Dann muss eben das Kopfnicken und Füßewippen herhalten.

Fazit in der Mangelwirtschaft: Durchdringende Lebensfreude & provokante Lyrics - Folk im 21. Jahrhundert! Ihr Debütalbum „Of Trivial And Gargantuan“ haben Rivers of England übrigens erst am 7. März veröffentlicht. Jetzt geht ihre Tournee durch Österreich, Schweiz, Benelux, Frankreich und, um es nicht zu vergessen, Gera.

Weiter geht es bei den Geraer Songtagen am kommenden Freitag, dem 21. März, 21 Uhr, mit Kevin Johnston im Tivoli 1.

Am Samstag, dem 22. März, 21 Uhr, steht das Keimzeit Akustik Quintett im Volkshaus Zwötzen auf der Bühne. Für diese Veranstaltung verlost der Allgemeine Anzeiger zwei Eintrittskarten. Schreibt einfach in einem kurzen Kommentar bis Freitag, 20 Uhr, warum gerade ihr die zwei Karten gewinnen solltet. Das Los entscheidet. Der Gewinner wird am Freitagabend hier bekannt gegeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Weitere Beiträge über die Songtage:

http://www.meinanzeiger.de/gera/themen/songtage.html

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige