Anzeige

Sonderführung mit Volkmar Kühn in seiner Ausstellung "Im Einklang – Skulpturen aus Bronze und Ton" im Haus Schulenburg Gera

Wo: Haus Schulenburg, Straße des Friedens 120, 07548 Gera auf Karte anzeigen
Volkmar Kühn, Das grüne Einmannstück, Bronze, 2011, Leihgabe
Volkmar Kühn, Das grüne Einmannstück, Bronze, 2011, Leihgabe
Anzeige

Seit dem 15. September 2012 ist im Haus Schulenburg Gera die Ausstellung „Im Einklang“ von Volkmar Kühn zu sehen. Am Samstag, dem 08. Dezember um 14 Uhr wird der Künstler wieder Besucher durch seine Ausstellung führen.

Volkmar Kühn ist ein viel beachteter Künstler, der seine Werke bereits in Galerien zahlreicher Großstädte, aber auch im Haus der Kunst / München, im Albertinum / Dresden, in der Kunsthalle Tübingen und im Kloster Unser Lieben Frauen / Magdeburg präsentierte.

Seit 1965 ist Volkmar Kühn freischaffend, lebt und arbeitet gemeinsam mit seiner Frau und Künstlerin Marita Kühn-Leihbecher in den sanierten und ausgebauten Gebäuden des Klosterareals des Prämonstratenserklosters Mildenfurth. Sein bildhauerisches Schaffen konzentriert er auf die menschliche Figur, auf das Spannungsfeld zwischen Mensch und Tier in einer gefährdeten Umwelt.

Haus Schulenburg zeigt Arbeiten des Künstlers aus gebranntem Ton sowie Bronzen aus den Jahren 2011 bis 2012. Während im Innenbereich des Hauses weitgehend Einzelfiguren und Gruppenszenarien stehen, positioniert Volkmar Kühn im Außenbereich lebensgroße Skulpturen.

Mehr über Haus Schulenburg und die Ausstellung ist hier zu erfahren:

http://www.meinanzeiger.de/gera/leute/akribisch-bis-ins-detail-puenktlich-zum-150-geburtstag-von-henry-van-de-velde-wird-haus-schulenburg-in-gera-dank-dem-ehepaar-kielstein-im-alten-glanz-d22488.html

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige