Zwölfmal Sommerferienspaß im Museum für Naturkunde Gera
Zwölfmal Sommerferienspaß im Museum für Naturkunde Gera

  • Foto: Frank Hrouda / Museum für Naturkunde Gera
  • hochgeladen von Frank Hrouda

Während der Sommerferien 2019 bietet das Museum für Naturkunde Gera zwölf öffentliche Veranstaltung für Kinder, Jugendliche oder die ganze Familie an. Eine Voranmeldung wird jeweils nicht erwartet, trotzdem gilt rechtzeitiges Dasein, da die Gruppengröße limitiert ist. Montags finden die Veranstaltungen außerhalb der regulären Öffnungszeiten statt, so dass das Museum nicht unabhängig von den Führungen besucht werden kann. Der Einlass beginnt dann 13.30 und endet um 14.00 Uhr mit dem Beginn des Programms. Anschließend können die Teilnehmer dann natürlich das gesamte Museum besichtigen. Ein Highlight während der Sommerferien ist die Kabinettausstellung „Bionik – Die Verbindung von Natur und Technik“.

Montags am 8., 15., 22. und 29. Juli, als auch am 5. August heißt es immer um 14.00 Uhr „Ich leb´ nicht gern allein – Paare im Tierreich“. Diese Ferienveranstaltung wirft kindgerecht einen Blick auf die unterschiedlichsten Paare von Tierarten, die sich als Paar ein Leben lang treu sind, die eine Fernbeziehung führen, die den Partner jährlich wechseln und vieles mehr. Männchen und Weibchen einer Tierart unterscheiden sich von ihrem Aussehen oft etwas bis sogar erheblich. In einem Suchspiel in unserer Dauerausstellung lernen die Teilnehmer mit einem Arbeitsblatt Männchen und Weibchen einiger einheimischer Tierarten zu unterscheiden. Anschließend wird aus dem Arbeitsblatt die Grundlage zu Anfertigung eines schönen Plakats zum Mitnehmen.

Immer donnerstags am 11., 18. und 25. Juli, als auch am 1. und 8. August lautet jeweils um 14.00 Uhr das Motto „Mineralien und Fossilien – Schätze der Erde“. Bei diesem Programm dreht sich alles um die Schätze der Erde von Mineralien bis Fossilien. Unter anderem werden der Mineralienhöhler (Tiefenkeller unter dem Schreiberschen Haus) und die Ausstellung zu den Mineralien unserer Heimat besichtigt. Einige interessante Fossilien vom Zahn des Riesenhais „Megalodon“ bis zum versteinerten Baumstamm werden im Kinderkabinett „Schwalbennest“ vorgestellt. Anschließend geht es im Museumshof zum „Edelstein-Schürfen“ in die museumseigene „Sandgrube“. Glück auf! Das „Edelstein-Schürfen“ findet im Freien statt. Bei Gewitter kann es nicht stattfinden. Im Falle leichten Regens oder kühlerer Temperaturen sollten die Teilnehmer entsprechende Kleidung tragen bzw. mitbringen.

In der letzten Ferienwoche findet abschließend am Mittwoch, dem 14. August und am Donnerstag, dem 15. August jeweils 14.00 Uhr die Veranstaltung „Spätsommer und Frühherbst im Tierreich“ statt. In dieser Jahreszeit scheint im Tierreich nicht viel los zu sein. Die Veranstaltung zeigt jedoch, dass das ein Irrtum ist. Zahlreiche Zugvögel beginnen den Vogelzug und für andere Tierarten beginnt nun die Zeit, in der Futtervorräte für den Winter angelegt oder Fettvorräte im Körper angefressen werden müssen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen