Anzeige

Als die Welt noch in Ordnung war und die Uhren langsamer tickten (II)

Anzeige

Nein. Das ist kein "Bürgerreporter kochen für Bürgerreporter". Bürgerreporter gab es hier noch nicht. Auch ein Rezept muss ich diesmal schuldig bleiben.

Erinnerungen an früher. Wie war das damals? Ja, es gab bereits den Elektroherd. Aber stand nicht der große Kloßtopf auf dem angeschürten Ofen? Und die Töpfe? Waren die nicht aus Alu?

Die Küche war der Mittelpunkt des Hauses. Selbstverständlich mit einer Couch. Auf der ließ sich Opa nach dem Essen zu einem Nickerchen nieder.

In den Sommerferien tummelte sich die gesamte Enkelschar bei Oma und Opa. Cola gab's da nicht. Wer fleißig Wasser mit der Milchkanne vom Brunnen holte, hat auch ein lecker Glas angerührten Sirup bekommen. Glas? Das waren eigentlich keine richtigen Trinkgläser. Oma hatte immer die Senfgläser aufgehoben.

Und was haben wir Lausbuben angestellt? Im Wald Hütten gebaut. Sind mit selbstgebauten Katapults auf Taubenjagd gegangen. Haben kleine Flöße geschnitzt. Haben Opa beim Heueinfahren geholfen. Haben die Mädels vom Nachbar geärgert. Haben grundsätzlich die Tiefe der Pfützen getestet. Und, und, und...

Es waren schöne Zeiten. Auch ohne Gameboy und den ganzen Schnickschnack. Oder?

Anzeige