Erntefest im Botanischen Garten Gera am 22. September 2019
Erntefest im Botanischen Garten Gera am 22. September 2019

Weißer Winterkalvill aus einem Ostthüringer Garten
  • Weißer Winterkalvill aus einem Ostthüringer Garten

  • Foto: Foto: Gerald Ripka / Museum für Naturkunde Gera
  • hochgeladen von Frank Hrouda

Zum Abschluss der Gartensaison 2019 laden das Museum für Naturkunde Gera und der Botanische Garten am Sonntag, dem 22. September 2019, von 10.00 bis 17.00 Uhr zum traditionellen Erntefest ein. Für alle Garten- und Naturfreunde, vor allem aber für die Pilzsammler, wird es im Garten und im Museumshof viel zu entdecken geben.

Ein besonderer Höhepunkt wird die Pilzausstellung mit Frischpilzen sein, die vom Pilzsachverständigen Bodo Wagner mit zahlreichen Pilzfreunden vom „Pilzstammtisch Gera“ gemeinsam mit dem Museum für Naturkunde im Museumshof gestaltet wird. Natürlich können bekannte Speisepilze und ihre giftigen oder ungenießbaren Doppelgänger bestaunt werden. Zu weiteren Fragen ist sachkundige Beratung möglich. Herr Wagner erläutert dabei gern besondere Funde und gibt vor allem auch Informationen zu problematischen Arten. Natürlich kann jeder Besucher selbst gefundene Pilze zur Bestimmung und Bereicherung der Ausstellung mitbringen. Für unsere kleinen Gäste führt der Präparator des Museums für Naturkunde das Bemalen von Pilzmodellen vor, woran sich auch Mutige versuchen können.
Ebenfalls im Museumshof bietet die Mobile Mosterei von der „Grünen Liga“ aus Weimar das Pressen von Fruchtsäften aus eigenem Obst an. Die Mindestmenge pro Pressvorgang beträgt 50 kg Obst! Anschließend kann dann der eigene Saft im Tetra Pak nach Hause mitgenommen werden.

Im historischen Turmhaus des Botanischen Gartens wird wegen der diesjährigen schlechten Obstsaison eine Informationsveranstaltung zu den Themen Gehölzschnitt und Obstbaumpflege stattfinden. Trotzdem können zum Erntefest zahlreiche, vor allem historische Apfelsorten präsentiert werden. Die Geschichte mancher dieser Obstsorten reicht bis in das 16. Jahrhundert zurück. Unter anderem Vertreten sind die Apfelsorten Gascoynes Scharlachroter, Roter Herbstkalvill und Weißer Winterkalvill. Letzterer wird auch Paradiesapfel oder Weißer Kardinal genannt und ist geschmacklich herausragend. Um 1900 kosteten besonders schöne Früchte bis 1,50 Reichsmark pro Stück – ein heute für Äpfel äußerst hoher Preis.
Höhepunkt im Botanischen Garten wird die Vorführung eines Steinadlers durch den Falkner Jürgen Penski von 13.00 bis 15.00 Uhr sein.
Als kompetenter Ansprechpartner für Umweltthemen nicht nur in der Region lädt das Grüne Haus Gera e. V. zu Gesprächen ein. Für das kulinarische Wohl sorgen die Jagdschule Mitteldeutschland (Museumshof) und das Grüne Haus Gera e.V. (Botanischer Garten).

Autor:

Frank Hrouda aus Gera

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.