Anzeige

Hochwasser: Stadtroda versinkt im Wasser und Schlamm

Anzeige

Die Einsatzkräfte sind seit Mitternacht im Dauereinsatz. Der lang anhaltende starke Niederschlag hat Flüsse und selbst kleinste Bäche zu reißenden Flüssen werden lassen. Mit am stärksten betroffenen ist in Ostthüringen Stadtroda. Teile der Innenstadt mussten am Freitag vollkommen gesperrt werden. Ein Haus ist mittlerweile einsturzgefährdet. Auch die dem Flußlauf folgenden Ortsteile beziehungsweise Gemeinden Hainbücht, Gernewitz, Laasdorf und Zöllnitz sind von Überflutungen betroffen.

Die Meinungen, ob das Hochwasser vom 12. August 1981 tragischer verlief, gehen auseinander: Die einen sagen "Ja", während andere es verneinen. Ein älterer Herr in Stadtroda hatte sogar Fotos vom damaligen Hochwasser einstecken, um die Lage anhand dieser vergleichen zu können.

Noch können die Einsatzleitungen keine Entwarnung geben, da es mindestens noch bis Samstag weiter regnet.

Weitere Beiträge zum Hochwasser:

http://www.meinanzeiger.de/gruppen/hochwasser-155.html

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige