Wo liegen die Interessen der Bundesrepublik Deutschland?
Das deutsche Volk und alle Menschen in Europa, in der Welt, wollen den Frieden und wir wollen die Zusammenarbeit mit allen

Kriege führen immer in Sackgassen. Krieg ist das Ende der Vernunft. Krieg ist ein eine Projektion der eigenen Unfähigkeit, Probleme mit den Mitteln der Menschlichkeit zu lösen.

Man sagt: Das Erste das in Kriegen stirbt, sei die Wahrheit. Das aber dürfte aus zweierlei Gründen so nicht stimmen. Erstens stirbt die Wahrheit schon vorher und zweitens stirbt im Krieg nur eines. Die Menschlichkeit im und mit den Menschen. Ist nicht die Menschlichkeit  der einzige Wert überhaupt, den wir besitzen?

Und schon sind wir beim Grund des Krieges angelangt. Der Krieg tötet das Leben ganz bewusst. Der Krieg hat zum Zweck, das Leben von Menschen auf intelligente und grausame Art und Weise zu töten. Kriegsgeräte werden einzig zu diesem Zweck erschaffen.

Zwischenruf:
Noch nie zuvor hat eine deutsche Regierung mehr Rüstungsexporte in Spannungsgebiete genehmigt. Dies ergab eine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag.
Unter den zehn größten Waffenkunden seien fünf Drittländer, die in Spannungsgebieten liegen. An der Spitze bleibe Algerien (1,36 Milliarden Euro). Drei Empfängerländer seien aktiv am Krieg im Jemen beteiligt: Ägypten (708 Millionen, plus 77 Prozent), Saudi-Arabien (254 Millionen; minus 50 Prozent), Vereinigte Arabische Emirate (213 Millionen, plus mehr als 25 Prozent).

Die Gesamtsumme aller Einzelgenehmigungen habe im vergangenen Jahr bei 6,24 Milliarden Euro gelegen, ein leichter Rückgang gegenüber 2016 (6,88 Milliarden).

Die Linkspartei zeigte sich zudem gegenüber dem ARD-Hauptstadtstudio verärgert, dass die neuen Zahlen erst mit einwöchiger Verspätung vom Wirtschaftsministerium geliefert wurden. "Die sollten wohl nicht vor dem SPD-Parteitag bekannt werden", glaubt Liebich……...

Es beginnt mit einem Geschäftsgedanken der Industrie und Banken und deren Höflinge die uns ständiges Wachstum propagieren. Erschaffen werden sie vom Maschinenbau. Erdacht werden sie von Wissenschaftlern. Von Physikern, Chemikern und Biologen. Gebaut dann von Ingenieuren. Und die Erbauer und Erschaffer sind damit täglich konfrontiert. Denn sie leben davon. Haben Kinder und Partner. Kaufen Häuser und Autos. Diejenigen die sich damit ihr Brot verdienen denken aber nicht wie wir. Sie haben sich abhängig gemacht.

Alle Leser hier wissen ja, wie die Logik darauf endet: all dass, endet mit dem Auslöschen von allem Lebendigen.

Bei den Wahlen wurde kaum eine Diskussion über Krieg und Frieden in Europa geführt. Es gibt großen Unmut darüber, dass in den Fernsehdiskussionen die beiden großen Parteien über ihre jeweiligen Vertreter sich mit diesen Fragen nicht beschäftigt haben und keine plausiblen Antworten gegeben haben und das obwohl die Welt brennt. Wir haben eine Defizitsituation, die in Deutschland weitestgehend beklagt wird, aber die zentrale Auseinandersetzung in Deutschland, die läuft über die Migrationsetnwicklung. Das muss man ganz Simpel und nüchtern sehen. Das eine hat etwas mit dem anderen zu tun. Da wird natürlich schmerzlich vermisst, dass sich beide Merkel und Schulz sich nicht mit diesen Themen beschäftigt haben. Und das deutsche Volk kocht, das muss man im wahrsten Sinne des Wortes sagen. Was die Situation von der Ukraine bis Nordkorea und jetzt Türkei betrifft, müssen wir feststellen, dass uns die amerikanische Einkreisungspolitik gegenüber der Russland und in begrenztem Maße auch gegenüber China eine Situation beschert hat. Das ist eine verantwortungslose amerikanische Politik und die Koalitionsverhandlungen werden Aufschluss darüber geben, ob Deutschland diese „Gefolgschaftstreue“, wie im Jugoslawienkrieg, beibehält und wir wieder in einen Krieg mit hinein gezogen werden. Das ist die zentrale Frage. Erfahren werden wir es möglicherweise über Twitter – die Ankündigung des nächsten Weltkriegs dann erfolgen wird.

Autor:

Mike Picolin aus Gera

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.