Pressemitteilung vom 10.09.2019
Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Gera unterstützt Entscheidung über Maßnahmen für baldige Realisierung eines barrierefreien Fuß-/Radweges zwischen Pforten und Zwötzen

Gera, 10.09.2019. In der ersten Stadtratssitzung nach der Sommerpause wurde am vergangenen Donnerstag unter anderem über den Einwohnerantrag 111/2019 für eine, so wörtlich „baldige Realisierung eines barrierefreien Fuß-/Radweges zwischen Pforten und Zwötzen“ abgestimmt. Wie zuvor schon im Ausschuss für Bau, Umwelt, Verkehr und Liegenschaften (BUVLA) und im Haushalts- und Finanzausschuss (HFA) wurde der Einwohnerantrag nochmals durch den Antragsteller, Herrn Dr. Wolfgang Kochendörfer, begründet. Er verwies auf die erheblichen Hindernisse und Gefahrenstellen auf der Strecke zwischen Gera-Pforten und der HEM-Tankstelle in Zwötzen. Diese werde neben Kraftfahrern viel von jungen Familien mit Kinderwagen, Fahrradfahrern sowie sich auf dem Schulweg befindlichen Kindern genutzt.

„Alle sind sich einig, dass diese Gefahrenstellen beseitigt werden müssen. Zudem ist der Ausbau des Radwegenetzes aktiver Klimaschutz und deshalb dringend“, so Nils Fröhlich, Fraktionsvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Gera, der auch Vorsitzender des zuständigen Ausschusses des Stadtrats (BUVLA) ist. „Gleichzeitig müssen wir berücksichtigen, dass es bereits ein gültiges Verkehrsentwicklungskonzept für den Radverkehr in Gera gibt. In diesem ist der Handlungsbedarf für den Bau von Radwegeinfrastruktur in Gera festgehalten“, ergänzt Fröhlich. Die einzelnen Maßnahmen seien dort mit Blick auf ihre Bedeutung für das Radverkehrsaufkommen und für ein funktionierendes Radwegenetz mit Prioritäten versehen. Der von Herrn Dr. Kochendörfer geforderte Ausbau stehe darin leider deutlich hinter einer ganzen Reihe von Maßnahmen, die in den letzten Jahren noch nicht realisiert werden konnten.

Mehrheitliche Zustimmung fand deshalb der bereits im Verkehrs- und anschließend auch im Haushaltsausschuss eingebrachte Alternativvorschlag. Er sieht vor, den Fuß-/Radweg zwischen Pforten und Zwötzen in die anstehende Überarbeitung des besagten Verkehrsentwicklungsplanes aufzunehmen. Hier soll nicht nur eine Neubewertung stattfinden, sondern es sollen auch Teilmaßnahmen einzeln mit Prioritäten versehen werden. „So können wir die Beseitigung der größten Gefahrenstellen vorziehen und gleichzeitig den hohen Kosten für das Gesamtprojekt und seiner insgesamt eingeschränkten Bedeutung für den Radverkehr in Gera Rechnung tragen“, äußert sich Fröhlich.

Nach Ansicht der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN müssten die nächsten Schritte folgende sein: „Für 2020 müssen wir deutlich mehr Mittel für den Bau von Radwegen in den Haushalt einstellen, als in der vergangen Jahren. Und wir müssen darauf drängen, dass die Überarbeitung des Verkehrsentwicklungsplanes für den Radverkehr zügig vorgenommen wird. Hierbei können wir auf ein bestehendes Konzept sowie die gute Vorarbeit der AG Radverkehr aufbauen. Diese AG erarbeitet seit Jahren sachkundig fundierte Verbesserungsvorschläge für die Radverkehrswege in Gera“, so Fröhlich. Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN werde sowohl zur Finanzierung als auch zum Zeitplan für die Überarbeitung konkrete Vorschläge vorlegen.

Hintergrund: Die einspurigen Brückenunterführungen auf der Strecke zwischen Pforten und Zwötzen seien für motorisierte Verkehrsteilnehmer laut Dr. Kochendörfer viel zu eng und schlecht einsehbar. Viel zu gefährlich seien zudem die Gehwege mit einer Breite von teilwei-se lediglich 70 Zentimetern. „Fußgänger, Familien mit Kindern, Kinderwägen und Behinder-tenrollstühle sind gezwungen, die Fahrbahn zu nutzen“, so Kochendörfer. Ziel sei es, den gut ausgebauten Radweg nach Pforten weiter bis Zwötzen zu verlängern. Vorschläge hierzu liegen vor. Informationen zum Einwohnerantrag im Web ...

Autor:

Stadtratsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Gera aus Gera

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.