„Ist es an der Zeit die Kirche zu verbieten?“

Eine bizarre Umfrage mit ernstem Hintergrund

Kirchen- und Religionskritik gehören zu den notwendigen Freiheiten einer demokratischen Gesellschaft. In einer sachlichen Auseinandersetzung mit ihren Gegnern kann die christliche Gemeinschaft nur gewinnen.
Gehässigkeit, Polemik und Pauschalisierungen müssen Christen aushalten können.

„Ist es an der Zeit die Kirche zu verbieten?“ – diese bizarre Umfrage wurde jüngst im Internet gestartet. „Seit dem Bestehen der Kirche wie wir sie kennen brachte diese mehr Unheil über die Menschheit als jede andere Organisation.“ heißt es im Einleitungstext. Die bisherige Beteiligung brachte das klare Votum für eine Kriminalisierung des christlichen Glaubens. Verantwortet wird die Aktion von „altermedia“, einem deutschlandweit agierenden nationalsozialistischen Internetportal. Das Feindbild Kirche wird in rechtsradikalen Kreisen Schritt für Schritt zementiert. Die Begründung für den Hass wird in den Kommentarspalten freimütig mitgeliefert „weil alle christlichen Kirchen jeder Art auf JÜDISCHEM MIST gewachsen sind“. Unter dieser Prämisse wird das Verbot von Judentum und Islam gleich mit propagiert.

Hinter der aggressiven Ablehnung von Religionsfreiheit steht nicht allein eine antidemokratische Haltung, sondern blanker Antisemitismus. Und dies dürfen weder Kirchen noch Gesellschaft aushalten. Diese bizarre Umfrage hat einen zu ernsten Hintergrund, um einfach wegzuschauen.

Autor:

Michael Kleim aus Gera

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

12 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.