Ostthüringer Wirtschaft mit Schwung ins neue Jahr

Im verarbeitenden Gewerbe sind in Ostthüringen Personaleinstellungen am wahrscheinlichsten.
  • Im verarbeitenden Gewerbe sind in Ostthüringen Personaleinstellungen am wahrscheinlichsten.
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von meinanzeiger .de

IHK: Trotz steigender Risiken ist die Stimmung weiter positiv.

Die Ostthüringer Wirtschaft startet nach einem starken Jahresendspurt schwungvoll ins Jahr 2017. Der florierende Binnenmarkt bleibt Treiber der guten konjunkturellen Entwicklung. Das ist Ergebnis der Konjunkturumfrage der IHK Ostthüringen zum Jahreswechsel 2016/17, an der sich über 460 Unternehmen mit 21.000 Beschäftigten beteiligt haben.

44 Prozent der Unternehmen in Ostthüringen bewerten demnach ihre Lage aktuell als gut – so viele wie noch nie seit 1990. Eine stabile Arbeitsmarktlage, gestiegene Löhne und eine starke Binnenkonjunktur spiegeln sich darin als positive Effekte der bisherigen Entwicklung wieder. Bei Industrie- und Verkehrsbetrieben sowie Dienstleistern ist die Stimmung besonders gut.

„Für eine weiterhin gute Entwicklung brauchen Unternehmen planbare und verlässliche Rahmenbedingungen. Wirtschaftspolitische Unsicheheiten bleiben das größte Risiko. Der hart zu erwartendende Brexit und eine wohl auf Abschottung ausgerichtete Wirtschaftspolitik durch US-Präsident Trump sind beispielhaft für neue Herausforderungen auf wichtigen Auslandsmärkten“, erklärt der Ostthüringer IHK-Hauptgeschäftsführer Peter Höhne. „Trotz gestiegener Risiken - für die nächsten zwölf Monate sind die Unternehmen weiter optimistisch“, so der IHK-Chef.

Die Beschäftigung in den Ostthüringer Betrieben wird nach Einschätzung der Unternehmen dennoch nicht spürbar steigen. Am wahrscheinlichsten sind Personaleinstellungen im verarbeitenden Gewerbe Ostthüringens.

Bei den Unternehmen der kreisfreien Stadt Gera setzt sich der Aufwärtstrend fort. Noch nie zuvor sahen sich die befragten Geraer Betriebe so gut aufgestellt wie derzeit. Am optimistischsten sind die Firmenchefs im Saale-Holzland-Kreis. Rund um das Hermsdorfer Kreuz wollen die Unternehmen auch am deutlichsten ihre Investitionsausgaben erhöhen, um den wirtschaftlichen Aufwärtstrend zusätzlich zu festigen. Mitarbeiterzuwachs ist in Unternehmen im Landkreis Greiz sowie in Jena am ehesten zu erwarten.

Autor:

meinanzeiger .de aus Erfurt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.