Anzeige

Vom Tod bedrohter Pastor endlich frei!

Anzeige

In meinAnzeiger wurde bereits über Pastor Nadarkhani berichtet:
Iran: Todesstrafe für Pastor Youcef Nadarkhani
http://www.meinanzeiger.de/gera/politik/iran-todesstrafe-fuer-pastor-youcef-nadarkhani-d6948.html

Nun dürfen wir die gute Nachricht hören:
Pastor Nadarkhani ist frei. Er war wegen "Abfall vom Islam" zum Tod verurteilt worden, im Rahmen eines Berufungsverfahren inzwischen aber freigesprochen worden. Eine dreijährige Haftstrafe wegen Verbreitung christlichen Glaubens muss er nicht antreten, da diese durch die bisherige Haftzeit abgegolten ist.

Weltweit hatten sich Menschenrechtsakttivisten und Politiker für den Iranischen Pastor eingesetzt. Auch der Menschenrechtsausschuss des Deutschen Bundestages begrüßte ausdrücklich die Freilassung von Nadarkhani.
http://www.bundestag.de/presse/pressemitteilungen/2012/pm_1209123.html

Ein Grund zum Jubeln besteht leider denoch nicht. Die entsprechenden Gesetze, welche das grundlegende Menschenrecht auf Religionsfreiheit einschränken, sind weiterhin in Kraft. So befindet sich nach Angaben der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte Pastor Behnam Irani in Haft. Auch für ihn wurde die Todesstrafe gefordert. Er ist gezielten Misshandlungen ausgesetzt.

Auch in Pakistan gibt es ein sogenanntes "Blasphemiegesetz", welches die Todesstrafe vorsieht.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige