Anzeige

„0,1 Prozent – Das Imperium der Milliardäre“
Was ist der Staat?

Anzeige

Fragen wir Nietzsche . Was ist der Staat? So hat er darauf eine passende Antwort:

„Irgendwo giebt es noch Völker und Heerden, doch nicht bei uns, meine Brüder: da giebt es Staaten. Staat? Was ist das? Wohlan! Jetzt thut mir die Ohren auf, denn jetzt sage ich euch mein Wort vom Tode der Völker.

Staat heisst das kälteste aller kalten Ungeheuer. Kalt lügt es auch; und diese Lüge kriecht aus seinem Munde: »Ich, der Staat, bin das Volk.«
Lüge ist’s! Schaffende waren es, die schufen die Völker und hängten einen Glauben und eine Liebe über sie hin: also dienten sie dem Leben.

Vernichter sind es, die stellen Fallen auf für Viele und heissen sie Staat: sie hängen ein Schwert und hundert Begierden über sie hin.
Wo es noch Volk giebt, da versteht es den Staat nicht und hasst ihn als bösen Blick und Sünde an Sitten und Rechten.

Dieses Zeichen gebe ich euch: jedes Volk spricht seine Zunge des Guten und Bösen: die versteht der Nachbar nicht. Seine Sprache erfand es sich in Sitten und Rechten. Aber der Staat lügt in allen Zungen des Guten und Bösen; und was er auch redet, er lügt – und was er auch hat, gestohlen hat er’s.“

Leute wie Trump und auch Merkel dienen dem Staat, nicht der Gesellschaft. Die Masse unserer Gesellschaft denkt aber im überwiegenden Maße, dass ihre Führer der Gesellschaft dienen und sie im Staat vereint sind, als Gesamtgesellschaft. Der Staat ist Diener der Gesellschaft und Demokratie sei die Herrschaft des Volkes.

Die Gesellschaft "also wir" sind Diener der Staatsinteressen. Und Staatsintressen werden von den Finanz-, den Macht-, den Eigentums- und Besitzeliten bestimmt.

Das Gewaltmonopol ist das Ausüben dieser Ansprüche gegen die Gesellschaft, sobald Teile der Gesellschaft gegenüber dem Staat gleichgestellte Interessen wahrnehmen möchten.

Wer wissen möchte, wann und wo Freiheit und Frieden aufhören, der braucht nur ein Interesse lauter verkünden, dass den Eliten ihren Raum zur Selbstentfaltung verringert. Oder schlicht und einfach nur etwas anderes tun, was die Eliten erwarten oder in Auftrag gegeben haben. Donald Trump scheint Letzteres zu tun. Und deshalb wollen sie ihn loswerden.

Wer sich wirklich einmal mit den wahren Lenkern der Welt beschäftigen möchte, dem sei das Buch von Hans-Jürgen Krysmanski „0,1 Prozent – Das Imperium der Milliardäre“ sehr zu empfehlen. Denn alles andere ist nicht mehr als Brot und Spiele und Teile und Herrsche.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige