"Wir sind keine Sparschweine!" Schüler bringen lautstark ihren Unmut zum Ausdruck. Demo vor dem Schulamt Gera gegen geplante Klassenzusammenlegungen.

30Bilder

Die Schüler der Klassenstufen sechs bis acht des Geraer Zabelgymnasiums haben die Nase gestrichen voll. Vor vier Wochen wurde bekannt gegeben, dass mit dem kommenden Schuljahr vier sechste, vier siebente und drei achte Klassen zu jeweils drei, beziehungsweise zwei Klassen zusammengelegt werden sollen. Das würde anstelle der jetzt etwa 22 Schüler pro Klasse 30 Schüler pro Klasse bedeuten. Das wären unzumutbare Bedingungen und dieser Meinung sind nicht nur die Schüler selbst, sondern auch Lehrer und Elternsprecher.

So machten sich die Schüler samt Elternsprecher am Dienstagnachmittag auf zum Gebäude des Schulamtes Gera. Mit Plakaten, Bannern, Trillerpfeifen und Vuvuzelas demonstrierten sie lautstark für die Erhaltung der Klassenverbände.

Seitens des Schulamtes bestand keine Bereitschaft, vor den versammelten Schülern Stellung zu deren Forderungen zu nehmen. Eine kleine Delegation der Demonstranten wurde allerdings in den Räumen des Schulamtes empfangen. Nach Auskunft von Schulelternsprecherin Cornelia Müller bestätigte der amtierende Schulamtsleiter Norbert Seitz, dass die konkreten Planungen bezüglich der Klassenzusammenlegungen noch nicht abgeschlossen seien und man wolle dies nochmals überprüfen.

Auch wenn dies noch nicht als konkretes Ergebnis gewertet werden kann, zeigten sich die Beteiligten der Demonstration stolz, für ihre Rechte gekämpft zu haben und sagten zu, dies auch weiterhin tun zu wollen.

Autor:

Steffen Weiß aus Gera

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

9 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.