Serie: Veni Vidi Velo – Für Thüringer Pedalritter
Mit dem Rad auf den Spuren des Bergbaus

Die 800 Jahre alte Bergspornburg Posterstein ist seit 1952 regional­geschichtliches Museum mit vielfältigen Ausstellungen.
5Bilder
  • Die 800 Jahre alte Bergspornburg Posterstein ist seit 1952 regional­geschichtliches Museum mit vielfältigen Ausstellungen.
  • Foto: ADFC
  • hochgeladen von Michael Steinfeld

Mit Unterstützung des ADFC Thüringen stellen wir die schönsten Radwege in Thüringen vor. Diese Tour ist für alle, die an Schlössern und Bergbau interessiert sind. Empfohlen wird sie von Friedrich Franke.

WEG-Name:
Diese Radtour führt entlang von Schlössern und Bergbauspuren vor und nach Zeiten der Wismut.

WEG-Einstimmung:
Vor der Tour können sich ­Radwanderer den Film „Der Uranberg“ (MDR 2010, Regie: Dror ­Zahavi) anschauen.

WEG-Start und -Ziel:
Los geht es am Ronneburger Bahnhof. Eine weitere Bahnanbindung ist in Nöbdenitz möglich.

WEG zum Weg:
Am besten man fährt mit dem ÖPNV nach Ronneburg. Parkplätze sind auch am Bahnhof vorhanden.

WEG-Länge:
Für die 34 Kilometer benötigt man gut drei Stunden.

Einige Steigungen

WEG-Verlauf:
• Vom Bahnhof in Ronneburg links abwärts zum Baderteich, dort links der Radroute "Thüringer Städtekette 5 Kilometer bis Gera-Collis folgen.

• In Collis nicht links abbiegen, sondern geradeaus weiter aufwärts.

• Stadtring Süd-Ost kreuzen, dann nach dem Ortsschild "Gera" rechts abwärts.

• In der nächsten Kurve den Asphalt geradeaus verlassen (Am Zaufensgraben).

• Nach etwa 2 Kilometern z.T. holpriger Strecke auf die Naulitzer Straße erst links, dann rechts durch Leumnitz bis zur Ampel.

• An der Ampel geradeaus queren, nach 10 Metern rechts in einen Wiesenweg entlang der Schnellstraße.

• Dann links und bald scharf rechts auf neu ausgebauter Straße stadtauswärts.

• Durch Laasen, Trebnitz und Schwaara stets geradeaus.

• Bei Korbußen ebenfalls geradeaus, hinter dem Ort links auf die für Kfz gesperrte Straße.

• Dem Wegeverlauf immer geradeaus folgen, gegen den Uhrzeigersinn um die Halde Beerwalde.

• Etwa 250 Meter nach Erreichen des Asphalts rechts nach Löbichau fahren.

• In Löbichau rechts am Park und dann links um den Park herum aufwärts zur B 7.

• Der B 7 für etwa 100 Meter nach rechts folgen, dann links in Feldweg einbiegen.

• Hinter der Autobahnunterführung rechts halten und die nächste Asphaltstraße links hinab nehmen.

• In Posterstein rechts halten und von dort der Ausschilderung der Radroute Thüringer Städtekette nach Ronneburg folgen.

WEG-Steigung:
Diese Rundtour hat einige Steigungen. Zudem ist wenig Schatten vorhanden.

WEG-Beschaffenheit:
Etwa je ein Viertel sind unbefestigte und ein Drittel befestigte Wege ohne Kfz-Verkehr. Sonst geht es überwiegend über schwach befahrene Straßen.

WEG-Pausen:
Einkehren kann man am besten in Ronneburg, Collis, Trebnitz, Löbichau und Posterstein.

Am WEGesrand:
In Ronneburg locken der Markt mit Rathaus, das Schloss und die Bogen­binderhalle mit Ausstellung zum Wismut-Bergbau. In Beerwalde ist „Resurrektion Aurora“ interessant – die rekultivierte Halde ist nur am Wochen­ende zu besichtigen. In ­Löbichau passieren die Radwanderer das Schloss der Herzogin Anna Dorothea von Kurland, heute ein Pflegeheim. In Posterstein ist die Burg mit Museum geöffnet.

WEG im Internet:
www.altenburgerland.de,
www.burg-posterstein.de

Mehr (Rad-)Wanderwege:» meinAnzeiger.de/wandertipps

Autor:

Michael Steinfeld aus Erfurt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.