Anzeige

Eastern Province aus Gera auf Platz 2 in der Gesamtwertung der Mitteldeutschen 7er-Meisterschaft im Rugby

unser Team nach dem Sieg in Leipzig
unser Team nach dem Sieg in Leipzig
Anzeige

Mit dem Turniersieg beim Liga-Neuling „Leipzig Scorpions“ gelang es den Geraern nach mittlerweile 2 Jahren wieder, am Ende des Tages als beste Mannschaft auf dem Platz zu stehen. Dazu gewann man verdient alle Spiele gegen die Mannschaften aus Erfurt, Brandis, Roßleben und Magdeburg und damit zeigte die doch schon zum Teil in die Jahre gekommene Mannschaft aus Gera, dass man immer noch ganz vorne mitspielen kann.

Vermutlich verursacht durch die fehlende Konzentration währen der Spiele einem ausfallbedingt geschwächten Kader verlief das Turnier in Freiberg nicht ganz so perfekt. So konnte die Mannschaft nur ein Spiel für sich entscheiden und musste sich zum Schluss mit dem 7. Platz zufrieden geben. Als Trostpflaster blieb immerhin, dass der Geraer Spieler Marco Groth in diesem Turnier von den angereisten Mannschaften zum Spieler des Tages gewählt wurden.

Dies reichte trotzdem dafür aus, dass der Eastern Province Rugby Club aus Gera kurz vor Ende der Saisonhalbzeit auf dem 2. Platz der Gesamtwertung steht. Ziel ist es jetzt natürlich, diese Position zu halten und weiter auszubauen.

unser Team nach dem Sieg in Leipzig
bester Spiler des Turniers in Freiberg: Marco Groth
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige