Mensch & Tier
Zuviel Energie gibt Ramba-Zamba. Hundeclub Brennersgrün: Wichtig ist, Zeit für den Hund zu haben

Die Rhodesian Ridgebacks Asim und Freda mit Pointer-Mix Diego (rechts) beim Toben auf dem Hundeplatz in Brennersgrün.
22Bilder
  • Die Rhodesian Ridgebacks Asim und Freda mit Pointer-Mix Diego (rechts) beim Toben auf dem Hundeplatz in Brennersgrün.
  • Foto: Jana Scheiding
  • hochgeladen von Jana Scheiding

Die Sonne steht tief an diesem Mittwochabend und taucht den idyllischen Ort Brennersgrün in goldenes Licht. Schon am Ortseingang des 150-Seelen-Dorfes ist Hundegebell zu hören. Auf dem Rasenplatz zweihundert Meter weiter hat sich ein Teil des 1. Hundeclubs Brennersgrün zum wöchentlichen Training eingefunden.

Jeder Hund gehorcht aufs Wort, nur beim freien Toben gibt es für die Großen kein Halten mehr. „Hunde müssen bewegt werden, damit sie ihre Energie loswerden. Sonst gibt es zu Hause Ramba-Zamba“, erklärt Danny Zobel, der seinen Rhodesian Ridgeback namens Asim genau beobachtet. Pfeilschnell rast dieser mit Hündin Freda und dem Pointer-Mix Diego um die Wette. Anschließend balgen sich die Ridgebacks auf dem Rasen, bis der Abpfiff ertönt. Derweil lässt Steffi Anke ihren Terriermischling Bella für ein Leckerli tanzen.
Damit sich große und kleine Hunde nicht in die Quere kommen, wird der Hundeplatz demnächst um eine weitere Grünfläche erweitert, die die Kleinen nutzen können.
Seit einem knappen Jahr gibt es den Hundeclub, der kein Verein, sondern eine lockere Vereinigung ist. Gut 30 Hundefreunde aus einem Umkreis von etwa 40 Kilometern treffen sich hier zweimal die Woche, neue Mitstreiter sind herzlich willkommen. Die Rasse ihres Hundes spielt keine Rolle. „Wir wollen lernen, unsere Hunde besser zu verstehen“, sagt Zobel und erwähnt, dass dem Club zwei Hundeführerinnen mit Trainerschein angehören. Wer möchte, kann sich hier auf die Begleithundeprüfung vorbereiten. Abnehmen darf sie der Club allerdings nicht, weil er kein eingetragener Verein ist.

Eingreifen, wenn der Hund die Leute anspringt

Bewegung und Erziehung seien das A und O der Hundehaltung, wobei man im Club großen Wert auf Sozialisierung legt. Bei der Erziehung gilt, dass der Besitzer sofort einwirken soll, wenn der Hund zum Beispiel jemanden anspringt.
Wie verändert sich der Alltag mit einem Hund? „Man fängt bei null an, weil jedes Tier einen eigenen Charakter hat. Es gilt also, herauszufinden, wie der Hund tickt“, erläutert der Besitzer eines Schäferhundes. „Aber bevor man sich den Hund anschafft, sollte man genau überlegen, ob die gewünschte Rasse überhaupt zu einem passt und ob man genügend Zeit für den Hund hat.“ Einen Hund zu halten sei heute schick, erzählt ein anderer Hundefreund und bedauert, dass manche Besitzer bei der Auswahl zwar großen Wert auf Schönheit legten, aber kaum Gedanken an den Aufwand, den das Tier mit sich bringt, verwendeten.
Wenn alles passt, der Hund Liebe und Zeit erhält, gibt er alles dreimal zurück – darin sind sich alle Hundehalter einig. „Es ist cool, wenn Asim abends mit auf der Couch liegt und kuschelt“, erzählt Danny Zobel. „Das Großartige an diesen Tieren ist, dass sie immer treu sind und niemals lügen.“ Dem können die anderen nur zustimmen: „Ganz gleich, ob man fünf Minuten weg war oder aus dem Urlaub kommt, der Hund freut sich, als hätte er einen ewig nicht gesehen.“
Am 24. Juni, zum Tag der offenen Tür auf dem Hundeplatz in Brennersgrün, will der Club Interessierten zeigen, was Hunde draufhaben, wie man sie erziehen kann und mit ihnen umgehen sollte. Unter anderem wird es um Begegnungskultur und Unterordnung gehen.

Zur Sache:
Brennersgrün ist ein Ortsteil von Lehesten im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt.
Der 1. Hundeclub Brennersgrün trifft sich mittwochs ab 15 und sonntags ab 13.30 Uhr zum Training. Einmal im Monat unternimmt er eine Hundewanderung von fünf bis acht Kilometern.
Termine: 24. Juni, ab 14 Uhr Tag der offenen Tür auf dem Hundeplatz (am Ortseingang aus Richtung Saalfeld); 29. Juni bis 1. Juli Bergmannsfest im Lunapark Lehesten, unter anderem mit dem Hundeclub aus Brennersgrün.

Autor:

Jana Scheiding aus Arnstadt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.