"Im Namen des Volkes"
Vier Jahre Haft für (schweren) sexuellen Missbrauch (??)

. . . konnte man heute in der TLZ lesen.

Ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, dass dieses Strafmaß "Im Namen des Volkes" verkündet wurde.
Und richtig: Es war ein Deal zwischen Gericht, Staatsanwaltschaft, Nebenklage und Verteidigung.
'Normaler' Weise hätte für diese Straftat(en) die Höchststrafe für diese Delikte von 10 Jahren betragen müssen.
Wie sollte mann sonst Kinderpornografie und sexuellen Missbrauch von Kindern in 26 Fällen (davon zwei als schwerer Missbrauch) für einen jahrelangen Missbrauch von zwei kleinen Mädchen einstufen?
Auch wenn der Täter geständig war rechtfertigt das noch keine Strafmilderung in so einem Umfang.
Ich hoffe doch (und hoffentlich nicht nur ich), dass hier schnellstmöglich die Thüringer Generalstaatsanwaltschaft tätig wird.

Autor:

Eberhard :Dürselen aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.