19. November
19. November: Elisabeths von Thüringen und Ungarn - Gedenktag

altes Mauerwerk - Wand des Hohen Hauses - ehemalige Abtskemenate
2Bilder
  • altes Mauerwerk - Wand des Hohen Hauses - ehemalige Abtskemenate
  • Foto: Foto: P. Köllner
  • hochgeladen von Peter Köllner

19. November: Elisabeths von Thüringen und Ungarn - Gedenktag

Elisabeth wurde im Jahr 1235 von Papst Gregor IX. heiliggesprochen. Ihr Gedenktag ist im deutschsprachigen und hier im evangelischen und anglikanischen der 19. November, der Tag ihrer Beisetzung.
In anderen Ländern, so auch der katholische Gedenktag, ist es dagegen ihr Todestag der 17. November.

Sie ist Patronin von Thüringen und Hessen,
der Witwen und Waisen,
der Bettler,
der Kranken,
der unschuldig Verfolgten und Notleidenden,
der Bäcker,
der Sozialarbeiter und Spitzenklöpplerinnen,
des Deutschen Ordens,
der Caritas-Vereinigungen und des Bistums Erfurt.

Sie ist ebenso die zweite Patronin des Bistums Fulda.

Dieser Tag ist insbesondere für unsere Region um Reinhardsbrunn herum von einer herausragenden Bedeutung – ist doch ihr Lebensweg engstens mit Reinhardsbrunn verwoben. Hier hat Sie die Gebeine ihres geliebten Ehemanns Ludwig IV. im Mai des Jahres 1228 (wohl um Pfingsten des Jahres 1228 herum) zur letzten Ruhe gebettet. Das ist, das wage ich zu behaupten, eine Bindung an diesen Ort weit über seinen, als auch den Tod Elisabeths hinaus. Ludwig der IV. wurde im Hauskloster der Thüringer Ludowinger beigesetzt.
Elisabeth verbrachte damals zusammen mit den Gefolgsleuten über eine Woche im Kloster Reinhardsbrunn. In dieser Zeit wurden die Weichen für ihr weiteres Leben gestellt.

Wohl einer großen Mehrheit der Liebhaber von Reinhardsbrunn dürfte der Sängerkrieg auf der Wartburg als eine prägende Legende kurz vor der Geburt von Elisabeth wohlbekannt sein.
Mit dem Auftreten des Meistersängers Klingsor konnten letztendlich alle Zerwürfnisse gelöst werden. Er, in dem einige Geschichtsschreiber auch einen Zauberer sahen, teilte bei dieser Gelegenheit den Anwesenden mit, seinem König sei soeben eine Tochter geboren worden: Elisabeth. In Ungarn, 1000 Kilometer Wegstrecke. Telepathie? Dichterische Freiheit der Schreiber? Das Spiel war jedenfalls beendet und das Leben von Heinrich von Ofterdingen ward gerettet.
Tatsächlich wurde damals in Ungarn jene Elisabeth geboren, von welcher man so das erste Mal Kunde bekam. Sie wurde dann ab dem vierten Lebensjahr im Zuge einer europaweiten Machtpolitik am Hof der Ludowinger erzogen. 1221 heiratete der junge Landgraf Ludwig IV. die Vierzehnjährige in Eisenach. Es war eine für diese Zeit völlig unübliche Liebesehe, aus der drei Kinder hervorgingen. Entgegen späterer Legenden unterstützte der sonst so skrupellose Machtpolitiker Ludwig die karitativen Ambitionen seiner Frau. 1223 gründete das Paar gemeinsam ein Hospital in Gotha. Beide entsagten dem feudalen Hofleben und kümmerten sich, wie in den Geschichtsbüchern zu lesen ist, nur noch um die Armen im Land. Elisabeth wollte nicht nur von ihrem Überfluss geben. Sie verschenkte zunehmend ihren Schmuck und trug nur zu höfischen Anlässen widerwillig ihre prächtigen Gewänder. Dass sie persönlich aussätzige Kinder pflegte und sogar Verstorbene für ihre Beerdigung wusch, empfand ihr Umfeld als Zumutung: Elisabeth solle sich endlich standesgemäß verhalten und Thüringen als Landgräfin würdig vertreten.
Nach Ludwigs Tod bei einem Kreuzzug und dessen Beisetzung im Hauskloster zu Reinhardsbrunn zog sich Elisabeth vollends zurück nach Marburg, wo sie am 17. Nov. 1231 verstarb.

altes Mauerwerk - Wand des Hohen Hauses - ehemalige Abtskemenate
Autor:

Peter Köllner aus Gotha

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.