Die Biene als Weltretter – Große Last auf kleinen Schultern

5Bilder

Mit dieser höchst aktuellen Thematik beschäftigten sich Hannah Hierl, Chantal Huschenbett und Richard Wojczyk im Rahmen ihrer Seminarfacharbeit und nahmen gleichzeitig am Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ in Ilmenau teil. Ihr Anliegen besteht vor allem in der Aufklärung über das Bienensterben und die daraus resultierenden verheerenden Folgen für den Menschen, denn schon nach 5 Jahren wäre die Weltbevölkerung ausgelöscht. Die Zwölftklässler der Arnoldischule wollen das Bewusstsein für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur schärfen und haben während ihrer Arbeit zwei Jahre einem Imker zur Seite gestanden und sogar ihr eigenes Bienenvolk gegründet.
Ihr Engagement wurde mit einem hervorragenden 2. Platz beim Regionalwettbewerb belohnt. Dabei mussten sie sich gegen harte Konkurrenz durchsetzen und bestachen durch eine blendende Argumentationsfähigkeit. Wir gratulieren und wünschen den Abiturienten bei der weiteren Auseinandersetzung mit dieser Problematik viel Erfolg, denn für die die Arnoldianer ist es selbst nach der Beendigung ihrer Schullaufbahn eine Herzenssache, Generationen darüber aufzuklären, dass jeder einzelne seinen Beitrag zum Rückgang des Bienensterbens leisten kann.
Kati Lang
Betreuerin, Biologielehrerin

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen