Donner um die Kirche

120Bilder

WECHMAR. „Mit Liedern die die Lerche singt, so fing der Morgen an, die Sonne schenkte goldnen Glanz, dem Tag, der dann begann. Ein schöner Tag voll Harmonie, ist wie ein Edelstein, er strahlt euch an und ruft euch zu, heut sollt ihr glücklich sein. Und was das Schicksal uns beschert, was immer kommen mag, es bleibt euch die Erinnerung, an einen schönen Tag.“ Mit diesem Liedtext endete eines der bemerkenswertesten Theaterstücke im Rahmen der Veit-Bach-Festspiele 2012. Denn zur Aufführung in der Kirche in Wechmar kam das Volksschauspiel „Kirchendonner um Sankt Viti“, in dem ausnahmslos Laien für ihre Gäste gespielt haben. Mit dabei waren: die Studnitz-Tänzer und die Trachtentanzgruppe des Wechmarer Heimatvereins, der Chor des Wechmarer Heimatvereins in Partnerschaft mit der Gesangsvereinigung Seebergen e.V., die Jagdhornbläser vom Röhnberg und die Wechmarer Mühlenpfeiffer. Vor einem gut besuchten Haus ernteten die Schauspieler auf Zeit jede Menge Lob und Anerkennung in Form von viel Applaus.
Fotos: Nana Meister

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen