Ein Traum unter Tage
„Rest of best“ diesen Samstag in der ­Marienglashöhle

Die Band „Rest of best“ freut sich auf den ­ungewöhnlichen Spielort.
  • Die Band „Rest of best“ freut sich auf den ­ungewöhnlichen Spielort.
  • Foto: Foto: Guido Werner
  • hochgeladen von Helke Floeckner

Am 7. Dezember spielt eine coole Band an einem ungewöhnlichen Ort - "Rest of best" in der Marienglashöhle:
"Ich bin ein kreativer Chaot“, gesteht ­Detlev Becher lächelnd. Deshalb wohl kommt er immer wieder auf ungewöhnliche Ideen. Wie die Wohnzimmer­konzerte bei ihm zu Hause in ­Friedrichroda, die er gemeinsam mit Freunden organisiert. Musik an ungewöhnlichem Ort und Künstler ganz nah und zum Anfassen – ein Konzept, das auf immer mehr offene Ohren stößt. Doch ­irgendwann ist auch das ­größte Wohnzimmer zu klein für derlei begeisternde, um sich greifende Projekte.

Der Ort also wird ein anderer, der Enthusiasmus und die Freunde, die an einem Strang ziehen, bleiben. „Wir haben jetzt schon drei Konzerte in der Marienglashöhle veranstaltet“, berichtet Becher.

Dabei sind sie von der bislang dort üblichen Raumgestaltung für Veranstaltungen abgewichen, schufen mit Stehtischen neben den Sitzgelegenheiten eine Atmosphäre, die das Ganze noch einmal extra auflockert und durchaus Raum zum Tanzen lässt. Hinzu kommt der besondere Zauber in dem naturgeschaffenen Raum unter der Erde, die liebevolle Beleuchtung und eine unvergleichliche Akustik. „Ein Traum, wirklich eine gigantische Atmosphäre“, schwärmt Detlev Becher, der sonst als Berater in der Telekommunikation tätig ist und freut sich, dass es die Gäste jedesmal ­genauso empfanden. „Wenn wir in die ­strahlenden Augen der ­Besucher sehen, wissen wir, dass sich der ganze Aufwand gelohnt hat“, sagt er. Schließlich gibt es vor, bei und nach jedem Konzert ­haufenweise Arbeit für die Freunde, die dafür eine Menge ihrer Freizeit opfern. Und dass sie sämtliche Erlöse, die nach dem Beglichen der Kosten übrig sind, spenden, ist für sie Ehrensache. Bislang profitierten davon die ­Deutsche Knochenmark­spenderdatei und der Spielplatz im Kurpark von Friedrichroda.

Nun laden Detlev ­Becher und Co. zum Jahres­ausklang noch einmal zu einem ganz besonderen, exklusiven ­Konzert in die ­Marienglashöhle ein. „Rest of best“ spielt dort vor 200 ­Gästen ein zweistündiges Unplugged-­Konzert. Die Band aus ­Weimar ist weltweit ­gefragt, war mit ihrer ­Musik schon neunmal bei den ­Olympischen Spielen dabei, spielte zum 40. Geburtstag von Prinz Albert von Monaco oder zur Hochzeit von Boxer Axel Schulz. Nun also zieht es sie in die unvergleichliche Atmosphäre der Marienglashöhle. Ist diese auch ein wenig größer als ein Wohnzimmer, so ist die Stimmung dort genauso toll, verspricht Detlev Becher. Mindestens.


Termin & Karten: 


Samstag,  7. Dezember, 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr), ­Marienglashöhle ­Friedrichroda, für ­­Getränke ist gesorgt.

Karten unter 01 51 / 50 47 83 61 oder per E-Mail unter info@musik-die-verbindet.de und im Ticketshop.

Autor:

Helke Floeckner aus Erfurt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.