Anzeige

wbg-Haus in Gothas Enckestraße erhält künstlerische Fassadengestaltung

Anzeige

Das große Baugerüst an einem der drei Häuser der Wohnungsbaugenossenschaft Gotha e.G. in der Enckestraße ist verschwunden und gibt den Blick auf die Fassade in leuchtendem Blau frei. Dort gestaltete der Graffiti-Künstler Max Kosta, der bereits den Giebel an der Enckestraße 22 besprühte, die Wände des Gebäudes mit kinderfreundlichen Motiven. Die wbg möchte damit weithin sichtbar machen, dass in diesem Wohnensemble das Wohnen von Kindern nicht nur erwünscht, sondern auch unterstützt wird.

„Zunächst wurden Ideen gesammelt und in einem ersten Gespräch mit dem Kunstmaler zu einem gemeinsamen Entwurf zusammengebracht, den er jetzt in die Tat umsetzte“, erläutert Heike Backhaus, technischer Vorstand der wbg, den Entstehungsprozess. „Die kreative Fassade ist definitiv ein Hingucker, der Jung und Alt eine Freude bereiten soll“, so Backhaus weiter.

Das zwei Seiten umspannende Wandbild zeigt eine phantasievolle Landschaft mit einem Baumhaus und spielenden Kindern. Darüber hinaus gibt es weitere Details wie Vögel, eine Katze und einen Drachensteiger zu entdecken. Die farbige Gestaltung soll optisch den Bogen zwischen dem ersten und dem letzten wbg-Gebäude in der Enckestraße spannen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige