Anzeige

Auf diese Erkenntnis haben wir lange warten müssen!

Wo: Stadt, Gotha auf Karte anzeigen
Anzeige

Endlich ist es amtlich: der 'frühe Mensch' ist ausgestorben weil er zu viel Fleisch gegessen hat.
Bereits vor 20000 bis 10000 Jahren bestand die Ernährung vor allem aus Gemüse, Fleisch (vom Wild), Fisch, Meeresfrüchten, Schalentieren, Eiern, Obst sowie Kräutern, Pilzen, Nüssen, Esskastanien und Honig.
Also, bis auf den Honig alles ungesunde Sachen und der war eigentlich auch noch zu süß.
Gemüse - Nitratbelastet, Fleisch - siehe WHO, Fisch, Meeresfrüchte und Schalentiere - Quecksilber belastet, Eier - Salmonellen und Cholesterin, Pilze - Schwermetall belastet, Nüsse - Allergene und und und . . . .
Ich wundere mich jeden Tag, dass es überhaupt noch Menschen gibt.
Thüringen als Land der knackigen und bratigen Würste müßte der WHO nach schon spätestens im letzten Jahrtausend ausgestorben sein.
Archäologische Befunde belegen aber, dass schon um 7000 v.Chr. Fleisch geräuchert wurde. Und?

Hallo, wir leben noch!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige