Anzeige

Entschuldigung, war nur mal kurz weg.

Anzeige

Gerade hatte ich am Donnerstagvormittag letzte Internetverbindung zu einem Kunden gehabt, da brach bald darauf mein PC zusammen, waren zwar die Platte ganz aber die Software und meine Daten nicht mehr zu erreichen.

Das ist wie ein Schlag vor den Kopf und da steht man im Gelände wie Falschgeld.
Wenngleich völlig unpassend und ohne diesen (Zer)Störfall auch nicht notwendig gewesen, habe ich nun einen neuen PC. Die Freude, Windows-XP auf Windows-7 gewechselt zu haben und statt WORD-2003 nun WORD-10 nutzen zu können, hält sich bei den Unannehmlichkeiten und der tagelangen "Aufrüstung" auf wieder arbeitsfähigen PC-Software-Stand total in Grenzen.

Da ich zwar alle meine Dateien unter einem einzigen Oberverzeichnis abgelegt hatte (und dies auch wieder mache), habe ich regelmäßig aber dennoch mit zu großem zeitlichen Abstand die einfache Sicherung gemacht, so dass mir nun die letzetn drei Monate "verloren" gegangen sind.
Ich sage das nur, um auf das zumindest monatliche Sichern eigener Dateien hinzuweisen!

Das Thema abhaken? Das muss ich wohl, weil ich an dem Verlust nichts ändern kann. Wegstecken werde ich dies aber wohl noch lange nicht, wenn ich verschiedentlich an fehlende frühere Daten erinnert werde.

Da ist es gut, dass ich viel vom privaten Bereich im mA festgehalten habe.
__________________________________

(Nicht von mir aber wohl hier passend:)
Erfahrungen sind meist teuer erkauft und somit wertvoll.
Aber keiner will sie haben, selbst wenn er sie geschenkt bekommt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige