Anzeige

Wirtschaft
Finatem erwirbt 100% der Gothaer Fahrzeugtechnik GmbH

Anzeige

Frankfurt am Main (ots) - Finatem, eine führende, unabhängige Beteiligungsgesellschaft mit Fokus auf den deutschen Mittelstand, erwirbt mit der Gothaer Fahrzeugtechnik GmbH (GFT) einen führenden Systemanbieter von hochspezialisierten Produkten für die Kran- und Bauindustrie.

Die GFT ist 1997 durch Ausgründung aus dem traditionsreichen Gothaer Fahrzeugwerk entstanden und konzentriert sich seither auf die Herstellung hochkomplexer Rohr- und Blechkonstruktionen aus hochfesten Feinkornbaustählen sowie kompletter Systemlösungen mit integrierter Elektrik und Hydraulik. Dabei bietet das Unternehmen seinen Kunden alle schweißtechnischen Dienstleistungen eines modernen Metallbetriebes, von der Vorfertigung über die Farbgebung bis hin zur Montage. Dieses umfassende Dienstleistungsportfolio sowie die außerordentliche Produktqualität machen GFT zu einem gefragten und geschätzten Geschäftspartner für Kran- und Baumaschinenhersteller sowie Hersteller von Windenergieanlagen.

Irmgard Schade, Partner bei Finatem: "Die GFT hat sich im Laufe der Jahre zum Spezialisten für komplette Systemlösungen für verschiedene Wirtschaftszweige entwickelt. Mehr als 20 Jahre Branchenerfahrung, das hochspezialisierte Dienstleistungs- und Produktportfolio und ausgezeichnete Wachstumspotenziale machen Gothaer Fahrzeugtechnik zu einem sehr attraktiven Unternehmen. Wir freuen uns darauf, die bisherige Erfolgsgeschichte gemeinsam mit den Mitarbeitern auch in Zukunft weiter fortzusetzten."

Thomas Gessert, Geschäftsführer der Gothaer Fahrzeugtechnik GmbH, ergänzt: "Unsere Kunden sind weltweit führende, international tätige Unternehmen im Kran- und Anlagenbau sowie in den weltweiten Baumaschinenmärkten. Für die Zukunft sehen wir weitere Wachstumschancen in der Kranindustrie sowie signifikante Skalierungsmöglichkeiten für Branchen außerhalb des Krangeschäfts. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit Finatem den richtigen Partner an der Seite haben, um diese Möglichkeiten nutzen zu können." Unterstützung finden die Wachstumspläne durch die guten Marktaussichten. So wird für die deutsche und die weltweite Kranindustrie als Kernmarkt der GFT eine positive Entwicklung erwartet. Bis 2019 wird für die weltweite Nachfrage nach Kränen und Hubgestellen ein jährlicher durchschnittlicher Anstieg von rund 6% prognostiziert.

"Die weltweit steigende Nachfrage nach hochwertigen Auslegersystemen bietet zudem vielversprechende Möglichkeiten für eine regionale Expansion. Hochfeste Stähle werden auch zunehmend für Entwicklungen außerhalb des Kranmarktes eingesetzt, was GFT erhebliche Geschäftsmöglichkeiten eröffnet," erläutert Alexander Stein, Investment Manager der Finatem.

An den Standorten in Gotha und Eisenach beschäftigt GFT rund 370 qualifizierte Mitarbeiter sind. Zudem verfügt GFT über einen modernen Maschinenpark, der eine Stahlverarbeitung und Auslegerfertigung sowie die Fertigung und Montage kompletter Systemlösungen ermöglicht. 2017 erwirtschaftete GFT einen Umsatz von rund 50 Mio. EUR. Über Transaktionsdetails wurde Stillschweigen vereinbart.

Original-Content von: Finatem Beteiligungsgesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt