Anzeige

Frühzeitig Hilfe anbieten

Wo: AWO Interdisziplinäre Frühförderstelle , Schöne Allee 6, 99867 Gotha auf Karte anzeigen
Anzeige

Arbeiterwohnfahrt Gotha erweitert ihr Angebot mit der im Sommer eröffneten Interdisziplinäre Frühförderstelle:

GOTHA. „Je eher Kinder mit erhöhten Förderbedarf zu uns kommen, oder wir ihnen helfen können, um so besser ist es“, sagt Anett Otto, Leiterin der neu eröffneten Interdisziplinäre Frühförderstelle der Arbeiterwohlfahrt in Gotha.

Seit 1. Juli besteht die Einrichtung, die ihre Therapieräume im Haus der Arbeiterwohlfahrt, in der Schönen Allee 6, in Gotha, gefunden hat. „Wir haben gemerkt, dass gerade auf diesem Gebiet ein großer Handlungsbedarf besteht und setzen mit unserer Arbeit genau hier an“, sagte Petra Köllner, Geschäftsführerin der AWO Gotha. „Nun können wir Eltern, bei deren Kinder altersabweichende Entwicklungen zu verzeichnen sind mit unserer ambulant-mobile Frühförderstelle den für sie so wichtigen Anlaufpunkt bieten.“

Ziel der Frühförderung ist es, die Entwicklung von Kindern optimal zu unterstützen und gegebenenfalls die Eingliederung in das soziale Umfeld zu fördern. Dabei ist die Frühförderung für die Familie kostenfrei. Es handelt sich um eine Leistung der Eingliederungshilfe, die Finanzierung erfolgt über das zuständige Sozialamt. Die Kostenübernahme der medizinisch-therapeutischen Behandlungen erfolgt über die Krankenkassen. An den Gesamtkosten von rund 48.000 Euro beteiligt sich die Aktion Mensch mit einer 40-prozentigen Startförderung.

In enger Zusammenarbeit mit den Eltern unterstützen die ausgebildeten Fachkräfte die Entwicklung des Kindes durch Beratung, Entwicklungsdiagnostik und Förderung. Angeboten werden Spiel- und Lernangebote, Sprachförderung, Sensorische Integrationsförderung, Logopädie, Physiotherapie auf neurophysiologischer Grundlage sowie ressourcenaktivierende Familienarbeit.

Hinweis:
Interdisziplinäre Frühförderstelle der AWO Gotha Tel.: 03621/73378721, www.awo-fruehfoerderung.de.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige