Anzeige

Knirpse fühlen sich im "Sonnenschein" wohl

Anzeige

"Hier ist das Geld gut angelegt", freut sich der erste Beigeordnete und Landrat-Stellvertreter Thomas Fröhlich, als er gemeinsam mit Bürgermeister Frank Ritter in Günthersleben den neuen Anbau des Kindergartens "Sonnenschein" seiner Bestimmung, also den Kindern, übergab.

Des Einen Leid, des Anderen Freud: Weil der Kindergarten in Tabarz geplante Investitionen vom Landkreis nicht abrufen konnte, freute sich die Gemeinde Günthersleben-Wechmar. Denn durch den warmen Fördermittel-Regen in Höhe von 405.000 Euro, musste die Gemeinde nur noch 33.000 Euro aus dem eigenen Portmone beisteuern, um so einen schicken Anbau für den Krippenbereich in relativ kurzer Zeit zu bekommen.

Nach dem Baustart im Mai 2014 erfolgte nun die Übergabe an die Kinder, die sich mit einem kleinen Programm bei den Gästen für ihr Kommen und den Offiziellen für ihre Arbeit bedankten. Sekt für die Großen, Kindersekt und ganz viele Überraschungen und Geschenke für die Kleinen, unter anderem auch von der Feuerwehr Ohrdruf, machten den Vormittag unvergesslich.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige