Anzeige

Meine Sicht auf: „meinAnzeiger“ hat nun 6900 BürgerReporter

Anzeige

Das ist eine stattliche Anzahl für dieses relativ kleine Internetportal.
In 19 Regionen eingeteilt, kommen auf jede Region im Schnitt 363 BürgerReporter:
Apolda, Arnstadt, Artern, Eisenach, Erfurt, Gera, Gotha, Heiligenstadt, Hermsdorf, Ilmenau, Jena, Mühlhausen, Nordhausen, Pößneck, Saalfeld, Sondershausen, Sömmerda, Weimar und Zeulenroda-Triebes.
Bildet man den Mittelwert der Differenz der BR-Anzahl einer Region vom Durchschnitt als Basis, kommt man auf 275 BR statt der 363 auf eine Region.

Interessant ist, dass in den letzten 30 Tagen ca. 1000 Beiträge eingetragen wurden und sich daraus ergibt, dass im Schnitt unter 20% der BR sich beteiligten. Geht man davon aus, dass es eine Reihe von BR gibt, die mehrere Beiträge im Monat setzen, reduzieren sich die 20% sicher auf 10%, was meines Erachtens arg wenig ist:
690 aktive BR 6210 passive BR.

Geht man einen Schritt weiter und gibt den meisten Schnappschüssen (ohne Bemerkungen einfach nur gesetzt) einen geringen Informationsgehalt bzgl. des Anliegens, als BürgerReporter über das Land, Gedanken, Ereignisse zu informieren, reduziert sich die Erfolgspotenz des „meinAnzeiger“ erschreckend – somit besonderer Dank denen, die noch aktiv sind!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige