Anzeige

Puppen in Fülle

Anzeige

Ein Nachmittag der mir gehört,
Stunden wo mich keiner stört.
Ich mache, was ich gerne tu,
schau den Leuten beim Kaufen zu.
Gehe schlendern durch die kleine Stadt,
gehe in den Krims- Krams Laden -
Was der wohl hat?
Von Kitsch bis Schund,
herrlich bunt.
Alles hier aus zweiter Hand,
der Vorgänger der Ware meistens unbekannt.
Ich schwelge in den Regalen,
die Ware läßt sich leicht bezahlen.
Dinge die einst unverschämt teuer,
erfahren einen Preissturz - ungeheuer.
Da oben im obersten Regal,
Puppen in großer Zahl.
Puppen groß und klein,
geben sich ein Stelldichein.
Verliebt schau ich die Püppchen an,
den Blick ich nicht abwenden kann.
Wünsch Euch Kinderhände,
die Euch lieben,
die vergnügt Puppenwagen schieben.
Geh nach Haus mit Puppenbildern,
muß meine Puppengeschichte unbedingt
" meinanzeiger "Freunde schildern.
Bis bald.....

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige