Anzeige

Schaurig, schönes Baumgespenst

Anzeige

November düstere Monatszeit,
der Nebel in den Strassen schwebt.
Nun ist es wieder schönste Gespensterzeit.
Ein Gespenst sein Dasein hegt
im Garten nahe am Friedrichplatz.
Ein Baum als Heimstatt ihm wohl dient.
Dort treibt es seine durchtriebene Hatz,
auf alles was vorüber geht.
Oh lustiges Gespenst am Baum,
will`st uns arg erschrecken, necken,
will`st uns aus unseren langweiligen Alltag wecken.
Verschmitzt lächelnd schaut es daher,
leis säuselt es:
" Ich will doch nur Spass,
nicht weniger und nicht mehr! "

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige