Anzeige

Tuckernder Bandwurm zur Truppenübungsplatzbefahrung

Anzeige

Wenn in Mühlberg die Kirschbäume blühen, bittet der Schützenverein Mühlberg zum Aufsitzen. Am 10. Mai 2015 folgten fast 900 Gäste dieser Einladung und genossen entspannte Stunden auf den Anhängern von fast 60 Traktoren. Die Fahrt führte über den 6500 ha großen Truppenübungsplatz. Es ging vorbei an den alten Gütern Hesseroda, Tambuchshof, Gasthaus Klipper, Gut Heerda, Hundsbrunn und Birnbaum, an der ehemaligen Heiligen-Kreuz-Kapelle, am Maschinenhaus (Scheibenseilzuganlage), sowie den alten Atellerie-Beobachtungstürmen. Besucht wurden ferner die „Kleine Garnison“ und die Kommandantur. Die Fahrt führte auch durch den Tambuch und machte am Übungsdorf der Bundeswehr Station. Unterwegs gab es verschiedene Ausführungen über den Truppenübungsplatz von Vertreten der Bundeswehr und so manchem Buchautoren. Die tolle Aussicht, die Fahrt über das sonst gesperrtes Gelände nutzten am Muttertag ganz viele, um mit alter Technik, Jagdhornbläsern, Blasmusiken sich bei Kaffee und Kuchen einen schönen tag zu machen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige