Anzeige

Was willst Du?!

Anzeige

Wenn ich häufig gehörten Meinungen Glauben schenken soll, hat man Vorstellungen und Wünsche gegenüber dem Partner in allen Lebensbeziehungen, in denen der Partner die „Mitmachrolle“ spielt.
Die Frage, was der Partner will, gerne hat und in welchen Situationen, wird eigenem Wollen untergeordnet oder gar nicht gestellt. Das ist freilich auch schwer, weil man sich dann Gedanken drüber machen müsste, wie man diesen Wünschen des Partners entsprechen und das Umfeld geliebter Situationen gar bereiten kann.

Dabei habe ich das Wort „Liebe“ noch gar nicht erwähnt!
Weil „Liebe“ allerdings in allen Lebensbereichen der Partner mitschwingt, ist das Gesagte gerade für sie besonders wichtig – ganz gleich, wie stark sich die Liebe zwischen Partnern gestaltet.

Den Partner in dieser Hinsicht wichtiger nehmen als sich selbst, ist eine gute Voraussetzung.
Sicher gibt es Diesen oder Jenen, der dies ganz anders sieht oder gar negiert. Daraus ergeben sich schon einmal zwei gegensätzliche Auffassungen. Mit beiden zu leben aber sie zur Diskussion zu stellen, ist ein Ansatzpunkt für Beiträge in dieser Gruppe .

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige