Nach 28 Jahren zurück in Gotha / Neubürger mit dem OB auf Tour
"Wir sind wieder zu Hause"

Angelika und Karl-Heinz Weber sind glücklich, zurück nach Gotha, gezogen zu sein. Sie genießen es, die alte Heimat neu zu entdecken und ihre Freunde wieder um sich zu haben. Als Neubürger fühlen sie sich auch von der Stadt  willkommen geheißen.
2Bilder
  • Angelika und Karl-Heinz Weber sind glücklich, zurück nach Gotha, gezogen zu sein. Sie genießen es, die alte Heimat neu zu entdecken und ihre Freunde wieder um sich zu haben. Als Neubürger fühlen sie sich auch von der Stadt willkommen geheißen.
  • Foto: Helke Floeckner
  • hochgeladen von Helke Floeckner

Die Webers sind wieder zu Hause. Nach fast 30 Jahren in der Fremde sind die Webers zurück in Gotha. Am 20. Oktober können Neubürger wieder mit Oberbürgermeister Knut Kreuch auf Entdeckungstour gehen, auch die Weber haben die Tour schon mitgemacht,

Gut 28 Jahre ist es her, seit es Angelika und Karl-Heinz Weber von Gotha nach Baden-Württemberg zog, der Arbeit wegen. Doch trotz netter Arbeitskollegen, neuer Freunde, trotz der Arbeit in Vereinen und des Waldes vor der Tür wurden die neuen Bindungen nie wirklich intensiv. Die große Sehnsucht nach der Heimat blieb. Nun endlich haben sie ihr nachgegeben, Ehepaar Weber lebt seit einem Jahr wieder in Gotha. „Unsere Freunde und die Heimat hatten uns so sehr gefehlt. Und dann war es, wie nach Hause zu kommen“, erinnert sich die 66-jährige Angelika an den langersehnten Umzug. Die Freunde sind die alten und den Webers ihnen so nah wie einst. Die Verbindung hatten sie nie abreißen lassen, doch nun sind neben den gemeinsamen Urlauben und Feiern auch spontane Verabredungen oder Kochabende drin.

Auch ihr geliebtes Gotha haben die Webers sofort wieder ins Herz geschlossen. Obwohl sie es zum Teil neu für sich entdecken mussten. „In den fast 30 Jahren hat sich vieles verändert, wir mussten einiges auffrischen“, spricht der 70-jährige Karl-Heinz Weber über entdeckungsreiche Spaziergänge und Fahrten durch die Stadt. „Ich finde die neuen Einfamilienhaussiedlungen schön, auch der Rückbau von manch unansehnlichem Betonklotz ist gelungen“, lobt seine Frau. Und ihr Mann weiß längst, wo es die beste Bratwurst gibt. Die Webers lieben ihre Stadt, ihren Charme, auch die übersichtliche Größe, die kurzen Wege und das restliche Thüringen vor der Tür. Auch, wenn sie am Schandfleck Gartenstraße und beim Thema Bahnhof noch einiges zu bemängeln haben.

Familie Weber gehört zu den etwa 2500 Neu-Gothaern (ohne Geburten), die jedes Jahr hier ihren Wohnsitz wählen. „Die Tendenz ist steigend“, freut sich Oberbürgermeister Knut Kreuch und gerät sofort ins Schwärmen über die Residenzstadt. Die möchte er auch den Neubürgern ans Herz legen. Deshalb begibt er sich einmal im Jahr für drei Stunden mit ihnen auf Stadtrundfahrt. „Ich zeige ihnen alles, was Gotha ausmacht“, verspricht er schon jetzt vor der nächsten Tour.

Termin:

Stadtrundfahrt für Gothaer Neubürger mit dem Oberbürgermeister: Samstag, 20. Oktober, 10 Uhr. Anmeldung unter 03621 222 278 oder per E-Mail: ob-assistentin@gotha.de.

Angelika und Karl-Heinz Weber sind glücklich, zurück nach Gotha, gezogen zu sein. Sie genießen es, die alte Heimat neu zu entdecken und ihre Freunde wieder um sich zu haben. Als Neubürger fühlen sie sich auch von der Stadt  willkommen geheißen.
Die Webers im Schlosshof in Gotha

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen