Anzeige

Kommen jetzt die „Feiglinge“ aus den Löchern ?

Anzeige

Norbert Röttgen wurde von der Bundeskanzlerin als Umweltminister entlassen.
Nun schein es, dass aus den Löchern all diejenigen „Feiglinge“ kommen, die Angst haben, selbst abserviert zu werden und sich schnell bei „Mutti Angela Merkel“ lieb Kind zu machen.

Über Norbert Röttgen wurde gemutmaßt, dass er offen sagen wolle, wie das mit seinem Rausschmiss gelaufen sei.

Nicht, dass es reicht und besser wäre, Norbert Röttgen dazu die eigene Meinung zu sagen und ihm Hinweise oder Warnungen zu geben, nein, da muss der Unions-Fraktionschef Volker Kauder dies über die Öffentlichkeit machen:
„"In der Union kann jeder seine Meinung sagen. Vor allem für uns, die wir Verantwortung tragen, muss aber gelten: Zuerst kommt das Land und die Menschen, dann erst die Partei und ganz zum Schluss komme ich", sagte er der "Bild"-Zeitung.“ (Quelle: WELT-ONLINE)

Als ich dies bereits am Mittag im TV hörte und nun im Internet las, erinnert mich das an deutliche Erpressungs-Methoden, die man so der SED in der DDR zuschreibt.
Will sich die CDU als Nachfolgepartei der SED (dis)qualifizieren?
Pfui Teufel!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige