Gotha live
Neues der Wahlen vom 26.05.2019

Wieder war „mein Wahllokal“ gut auf den Tag vorbereitet, war das Grau der Kabinen weiß verkleidet, strahlten die weißen Tischdecken, worauf sich die kleinen Blumenschalen auf den grün/gelben Servietten gut abhoben. Auch gaben die 30 Nelken (für ältere oder Erstwähler und Geburtstagskinder) dem Raum eine freundliche Ausstrahlung.

Aber es kamen diesmal wesentlich mehr jüngere Wähler, die ich die letzten Wahlen nicht gesehen hatte.
Etliche Wähler sprachen über die EUwahlen, dass deren Liste zu lang sei, man ja nix kennen würde und es wohl auch egal wäre, was man ankreuzen würde. Ein Zeichen dafür, sich nicht richtig mit der Sache beschäftigt zu haben. Schade!

Sicher würden viele die AfD wählen, war herauszuhören. Einerseits spürte man Freude darüber, wenn damit der bisherigen Politik ein Denkzettel gegeben würde. Andererseits war Angst zu bemerken, was deren Wahl bedeuten könne.

Lang war dieser Wahltag wegen der drei Wahlen des Tages, wodurch Auszählung und später die Abgabe der Unterlagen viel Zeit in Anspruch nahmen. Dafür allein meinen großen Dank an unser Team des Wahllokals!

Dann kamen die Wahlergebnisse – es wurde die zwei folgenden Tage irgendwie sehr leise. Die Bürger mussten erst einmal verarbeiten, was sich ergeben hatte.

Dass die „Volksparteien“ CDU/CSU und SPD für ihr jahrelanges Reden darüber, was sie machen wollten / gemusst hätten / mit falschen Aktivitäten das Vertrauen der Bürger verloren hatten, ist mehr als deutlich geworden.
Dass die FDP als dabei Mitmacher vergangener Jahre nicht sonderlich zufrieden sein konnte, war auch nichts Neues.
Dass DIE LINKE nach wie vor darunter zu leiden hat, trotz vieler klarer Ansagen mit finanzieller Sicherstellung, auch wegen innerparteilicher Differenzen, der „kommunistischen“ uncoolen Nachrede wenig Chancen besserer Wahlergebnisse hatte und eher als Sündenbock herhalten musste, wurde zwar deutlich, ist aber nicht das Entscheidende oder gar Neue besonders dieser Kommunalwahlen.
Dass BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN in der Gunst der Stunde ihres Hauptthmeas des Klimawandes wie auch der vorrangigen Medienheraushebungen standen und grundsätzlich als Naturschützer gelten, wurde mehr als deutlich.

Entscheidend NEU ist der starke und flächendeckende Einzug der AfD in Kreistage / Stadträte / Gemeinderäte. Doch auch nicht deren Abgeordnete in Person sind das Wesentliche.
Meines Erachtens ist damit die Zeit zu Ende, in der man über die AfD redet/urteilt, ohne sich mit ihr wirklich auseinanderzusetzen – wovon man ja bislang gern sprach es aber nicht wirklich ernst nahm!

Jetzt sitzt man sich nicht allein im Bundestag gegenüber sondern unmittelbar im Alltag, an der Basis des Lebens. Alle Abgeordneten müssen nun gemeinsam die Themen der Orte und Kreise angehen und sich so echt miteinander auseinandersetzen.
Jetzt wird sich zeigen, was die AfD-Abgeordneten drauf haben und wie damit umgegangen wird. Das Gleiche gilt natürlich auch umgekehrt. Ausgrenzen und/oder reine Ablehnung bringt da echt nix.
Verständlich ist sicher auch, dass die Bürger langsam wieder "munter" werden und von Angst sprechen, was und wie das nun werden kann, wo man doch der AfD nicht diese großen Erfolge zutraute. (Möglicherweise wird sie keiner später gewählt haben wollen.)

Die neue Situation ist sicherlich für keinen der Abgeordneten einfach, fordert wohl mehr als bisher – doch werden die Bürger gewiss schnell feststellen, wer und wie sich tatsächlich mit den Sachfragen beschäftigt und zum gemeinsamen Wohl tätig wird und Lösungen anbietet wie auch mit umsetzen hilft.

Bis zu den anstehenden Landtagswahlen in Thüringen wird hoffentlich deutlich zu sehen sein, welche Wahl wichtig und (hoffentlich) richtig ist.

_______________________________________________

Schließlich möchte ich die Gelegenheit nutzen, um meiner Wunschabgeordneten „Heide Linstädter“ zu ihrer Wiederwahl für den Gothaer Stadtrat zu gratulieren und gleichsam all denen danken, die ihr per Kreuz das Vertrauen ausgesprochen haben!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen