Anzeige

Auch 2018 wieder:
Arnoldischule Gotha wurde souveräner Schulschach-Landesmeister

Anzeige

Am Samstag, dem 03. März, war es wieder einmal soweit und die besten Schach spielenden Kinder und Jugendlichen des Freistaates Thüringen traten zum alljährlichen Kräftemessen an. In der Erfurter Thüringenhalle gingen in 5 Wettkampfklassen insgesamt 44 Mannschaften mit jeweils 4 Spielern aus dem gesamten Freistaat an den Start. Mit von der Partie bei diesem Landesfinale, welches im Schnellschachmodus (15 Minuten je Spieler) über sieben Runden im Schweizer System ausgetragen wurde, waren auch die besten 37 Schachspieler der ersten Deutschen Schachschule Thüringens.
Bis in die Fingerspitzen motiviert wollten die Fünft- bis Zwölftklässler bei diesem Saisonhöhepunkt im Schulschachbereich die sehr guten Trainingsleistungen im landesweiten Wettbewerb bestätigen. Ziel der Arnoldianer war es, ihre erreichte Leistungsstärke zu präsentieren und mindestens in einer Wettkampfklasse um den Titel zu kämpfen.
In der Wertungsklasse II gingen die Arnoldianer als Titelverteidiger ins Rennen. Souverän zogen Stefan Schlick (1. Brett), Friedrich Reucker (2. Brett), Johannes Funke (3. Brett) und Theresa Schulz (4. Brett) auch in diesem Jahr wieder ihre Kreise und fertigten nacheinander die versammelte Thüringer Konkurrenz in überlegener Manier ab. Theresa und Johannes konnten all ihre sieben Partien siegreich gestalten, Stefan und Friedrich gaben beide jeweils nur ein Remis bei sechs Gewinnpartien ab! Am Ende standen hier 14:0 Mannschaftspunkte auf der Habenseite und die ungefährdete Qualifikation für die Deutsche Schulschachmeisterschaft im Mai in Berlin stand fest. Eine grandiose Leistung.
In der Wertungsklasse I konnten beide Gothaer Mannschaften überzeugen und am Ende des Turniertages gleich zwei Podestplätze erkämpfen. Dabei musste sich das erste Team mit Minh Vo, Tim Leimbach, Maximilian Thorz und Nicolas Hänse nur dem späteren Thüringenmeister von der Goetheschule Ilmenau geschlagen geben und gewann damit einen großartigen Silberrang für die Residenzstätter. Thanh Pham Minh, Martin Sevostjan, Leon Paschke und Lucca Sorci spielten im zweiten Arnoldi-Team. Ihnen gelang das Kunststück, im Endklassement einen zuvor nicht für möglich gehaltenen Bronzerang für ihr Gymnasium zu sichern.
In der Wertungsklasse III schlitterte unsere erste Mannschaft mit Rang vier und erkämpften 8:6 Mannschaftspunkten knapp an den Podestplätzen vorbei. Leider mussten sich Götz Böhm, Jannik Prokoph, Oscar Vinz und Leoni Finster an diesem Tag den Gymnasien aus Erfurt, Gera und Weimar geschlagen geben.
In der Wertungsklasse IV erkämpften unsere Sechstklässler mit Justin Hofmann, Jan Bechmann, Jonas Lesser, Tim Reda und Jannik Ehrhardt mit ebenfalls 8:6 Mannschaftspunkten einen sehr starken 6. Rang im Abschlussklassement.
Am Ende des Wettkampftages gab es in der Landeshauptstadt stehende Ovationen für einen kompletten Edelmetallsatz für die Gothaer Denksportler und der Satz "Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!" war unüberhörbar. Nach Abschluss dieser Landesmeisterschaften konnten die Arnoldischüler also mit Stolz resümieren, dass sie ihr zu Turnierbeginn selbst gesetztes Ziel sogar noch übertroffen haben. Damit untermauerten die Arnoldischüler auch in diesem Jahr ihre Spitzenposition im Thüringer Schulschachbereich.
Ein ganz großes Dankeschön von stolzen und überglücklichen Arnoldianern geht an den Förderverein der Arnoldischule, an A-Trainer Heinz Rätsch und an die vielen Eltern- und Großelternteile, die den Transport der Kinder und Jugendlichen mit abgesichert haben.
Lutz Herrmann
(Schachlehrer Arnoldischule Gotha)

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt