Anzeige

Dreimal Vizelandesmeister für Gothaer Judoka

v.l.n.r. Menger, Joost, Bakseev, Stichling, Voß, Wirthwein
v.l.n.r. Menger, Joost, Bakseev, Stichling, Voß, Wirthwein
Anzeige

Judo - U10 Landesmeisterschaft in Jena

Dreimal schafften es Gothaer Judoka in das Finale der Thüringer Landesmeisterschaft der Altersklasse U10, die am vergangen Samstag insgesamt 174 Judoka aus 29 Thüringer Vereinen ins Jenaer Sportforum zog. Bitter das am Ende die Finale für die Gothaer verloren gingen, William Menger ( -27,5 kg), Alex Wirthwein (-33,6 kg) und Hagen Joost (-24,4 kg) scheiterten leider jeweils am letzten Gegner. Dabei schien Hagen Joost, der in der Vorrunde schon einmal auf den gleichen Gegner traf, dieses mal das richtige Mittel gefunden zu haben. Mit einem links eingedrehten Tai-otoshi brachte er den Jenaer Gustav Brosig an den Rand einer Niederlage, der allerdings aus der nachfolgenden Bodenaktion Kapital schlagen konnte und den Gothaer mit einer Festhalte bezwang. Alex Wirthwein konnte bis dato vor allem mit „Blitzsiegen“ glänzen. Im Finale ging sein Strategie aber nicht auf, etwas übermotiviert lief er in einen blitzsauberen Konter seines Gegners aus Eisenach. Nils Voß belegte in der Gewichtsklasse bis 26, 3 Kilogramm einen guten dritten Platz. René Stichling und Kevin Bakseev scheiterten leider in der Vorrunde und blieben medaillenlos. Kevin der im Januar in selber Halle noch überragend den Sparkassenpokal gewann hatte wahrlich einen schlechten Tag erwischt. Erst gegen Mittag hatte er seinen ersten Kampf und irgendwie schien er gerade im „Mittagsschlaf“ zu sein. So richtig konnte er sich seine Formkrise auch nicht erklären. Als kleines Trostpflaster bleibt ihm die Hoffnung auf ein besseres Ergebnis im nächsten Jahr. Als jüngster Jahrgang ist er dann noch einmal startberechtigt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige