Anzeige

Mit einem Fehlstart haben die Oettinger Rockets die neue Basketball-Saison der ProA eröffnet

Basketball ProA Saison 2016/17
 Oettinger Rockets gegen Niners Chemnitz 72:75

Der aktuelle Kader der Oettinger Rockets: 

03	Max Dileo
05	Janek Schmidkunz
06	Lorenz Schiller
07	Grant Gibbs
10	Dilhan Durant
11	Tobias Bode
13	Robert Oehle
17	Elijah Allen
32	Samuel Muldrow
34	Samuel Jacob Paker
44	Gerald Gomila
55	Jaysean Paige
94	Lucas Wobst
Coach	Chris Ensminger

Der aktuelle Kader der Niners Chemnitz:
01	Chris Carter
03	Malte Ziegenhagen
04	Virgil Matthews
05	Noah Berge
06	Daniel M
Basketball ProA Saison 2016/17
Oettinger Rockets gegen Niners Chemnitz 72:75

Der aktuelle Kader der Oettinger Rockets:

03 Max Dileo
05 Janek Schmidkunz
06 Lorenz Schiller
07 Grant Gibbs
10 Dilhan Durant
11 Tobias Bode
13 Robert Oehle
17 Elijah Allen
32 Samuel Muldrow
34 Samuel Jacob Paker
44 Gerald Gomila
55 Jaysean Paige
94 Lucas Wobst
Coach Chris Ensminger

Der aktuelle Kader der Niners Chemnitz:
01 Chris Carter
03 Malte Ziegenhagen
04 Virgil Matthews
05 Noah Berge
06 Daniel M
Anzeige

Am Ende fehlte den Oettinger Rockets nur ein Dreier für den ersten Sieg in der neuen Saison in der neuen Halle. Stattdessen feierten die Niners Chemnitz einen verdienten Auswärtssieg. Für die Hausherren blieb leider nur eine Nullnummer. Sie zogen nach vier gemischten Vierteln mit hängenden Köpfen vom Platz und zogen gegen die Sachsen mit 72:74 den Kürzeren.

Dabei begannen die Hausherren mit Feuer und Treffsicherheit und beendeten den ersten Satz mit 21:18. Im zweiten Satz schien der Korb allerdings wie vernagelt – ein 35:40 (14:22) stand zu Beginn der Halbzeitpause auf der Uhr und alles schien möglich. Denn fünf Körbe schienen aufholbar …

Die zweite Hälfte begannen die Rockets wieder mit deutlich mehr Elan und trafen auch wieder besser. 17:18 ging das dritte Viertel aber trotzdem an die Niners aus Chemnitz. Da half auch die euphorische Aufholjagd in Richtung Partieende nichts. Trotz Gewinn des vierten Viertels mit 20:16 mussten sich die Oettinger Rockets am Ende den Verlust des ersten Heimspiels selbst auf die Fahnen schreiben.

„Auswerten, abhaken und nach vorn schauen“, so das erste kurze Statement von Head-Coach Chris Ensminger, der sein Team schon auf das nächste Ost-Derby gegen Dresden vorbereitet.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige