Geschmückt, verehrt, verbrannt

12Bilder

Über viele Jahre stand er im Wald und durfte wachsen. Im Dezember setzte eine Kettensäge seinem Leben ein jähes Ende um der eigentlichen Bestimmung übergeben zu werden -- als Weihnachtsbaum für die Menschen. Dieser versucht dann "seiner" Fichte, Tanne, Kiefer, noch einmal Leben einzuhauchen, in dem er seinen Weihnachtsbaum herausputzt und an der schönsten Stelle im Haus ins rechte Licht rückt. Doch schon nach kurzer Zeit tritt der Bedauenswerte seine letzte Reise an, so wie am vergangenen Wochenende in Wandersleben. Beim Knutfest, organisiert vom Heimat- und Geschichtsverein, ging dann der Baum, wie viele seiner Leidensgenossen, in Flammen auf... Die Menschen feierten ein Fest und genossen, neben Essen und Trinken, die Wärme an Feuer für viele schöne Gespräche und Begegnungen. Schon zum dritten Mal fand das Knutfest nun statt.

Autor:

Lokalredaktion Gotha aus Gotha

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.