Klasse 8/1 des Gymnasiums Gleichense spendet 300€ an das Kinderhospiz Mitteldeutschland
Schüler sammeln mit Waffeleisen und Kuchen für todkranke Kinder

v.l.n.r. Schüler/innen der Klasse 8/1 und Lehrerin Katrin Daubner

Ohrdruf./ Tambach-Dietharz. Die Schüler der Klasse 8/1 des Gymnasiums Gleichense haben mit ihrem Kuchenbasar 300 Euro für das Kinderhospiz Mitteldeutschland gesammelt. Dafür haben sie Tage zuvor fleißig Plätzchen, Kuchen und Waffeln gebacken, die sie in der Schulpause an andere Schüler und Lehrer verkauften. Die Schule setzte sich bereits in der Vergangenheit für todkranke Kinder ein und wurde schon 2017 mit der Auszeichnung Schule mit Herz geehrt.

„Spenden sind notwendig für die intensive Pflege der betroffenen Kinder und Jugendlichen, sowie die Betreuung der gesamten Familien. Deshalb möchten wir die wertvolle Arbeit des Kinderhospizes unterstützen, wo es nur geht“, so Katrin Daubner, Lehrerin der Klasse 8/1.

Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 8/1 übergaben stolz die Spende an Lutz Schulz, den ehrenamtlichen Mitarbeiter des Kinderhospizes in Tambach-Dietharz. „Wir sind immer wieder überwältigt, wenn wir sehen, wie sich die Schüler einsetzen und mit welchen Ideen sie immer wieder Spenden für uns sammeln“, betont Schulz.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen