Thüringer Jugend erprobt neue Technik in der Stratosphäre

5Bilder

Die German Space Cooperation (Abk. GSpaceC) ist eine Interessengemeinschaft, die sich auf Wetterballonflüge in die Stratosphäre spezialisiert hat. Am 26. März 2017 startete GSpaceC die zweite Stratosphärenmission, um ihr eigens entwickeltes Wetterballonsystem zu testen. Ziel dieser Entwicklung ist es den ersten wiederverwendbaren Wetterballon anzufertigen. Ein mehrfach verwendbarer Wetterballon reduziert die Kosten eines Fluges um ein Vielfaches. Trotz des positiven Flugverlaufes gelang es GSpaceC noch nicht direkt das gesetzte Ziel zu erreichen. Dennoch lieferte der Flug StratoTWO viele Daten. Im kommenden Juni wird die Interessengemeinschaft mit Hauptsitz in Aspach einen weiteren Versuch starten. An dem Projekt sind Jugendliche aus Aspach, Gotha, Schwabhausen und auch außerhalb von Thüringen in Berlin beteiligt.

Autor:

Morris Messing aus Gotha

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.